Tierschutz, Leistung und Gesundheit landwirtschaftlicher Nutztiere

Im Rahmen eines von der Margarete-Markus-Stiftung geförderten Projektes wurden Tierschutz-Aspekte moderner Nutztierhaltungssysteme und pathophysiologische Entwicklungen analysiert. Basierend auf einem multidisziplinären Forschungsansatz haben die Institute für Veterinär-Physiologie, Tierernährung, Veterinär-Biochemie, Tierschutz und Tierverhalten, Tierpathologie sowie das Institut für Geflügelkrankheiten seit 2003 leistungsbedingte Erkrankungen und Fehlbildungen beim Wiederkäuer und Geflügel untersucht. Weitere wichtige Projekte werden zur Physiologie und Pathologie der Fortpflanzung bei Rind und Schwein durchgeführt (Kooperationen zwischen der Tierklinik für Fortpflanzung, dem Institut für Veterinär-Biochemie, dem Forschungszentrum für die Biologie der Nutztiere in Dummerstorf (FBN) und dem Institut für Fortpflanzung der Nutztiere Schönow (IFN)). Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf leistungsbedingten Fehlregulationen im weiblichen Genitaltrakt (Metritis, Reproduktionsgewebe).