Erkrankungen des Bewegungsapparates und der Haut

Unter dieser Profillinie findet man viele einzelne Forschungsprojekte: Die Klinik für kleine Haustiere führt in Kooperation mit verschiedenen Einrichtungen der Charité sowie dem Institut für Immunologie und Molekularbiologie, dem Institut für Veterinär-Biochemie und dem Institut für Tierpathologie biochemische, immunologische und histopathologische Analysen bei Gelenkerkrankungen des Hundes durch. Der Betrieb eines Hochleistungsmehrschicht-Computer-Tomographen in der Klinik für kleine Haustiere, der im Rahmen einer Kooperation mit dem Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) erfolgt, bietet hervorragende und einzigartige Möglichkeiten der Erforschung der Gelenkerkrankungen. Darüber hinaus sind Untersuchungen zu anderen Erkrankungen des Bewegungsapparates (z.B. Frakturheilung, Osteoarthritis) sowohl in der Klinik für Pferde, Allgemeine Chirurgie und Radiologie als auch in der Klinik für kleine Haustiere in Kooperation mit den Instituten für Tierpathologie und Veterinär-Biochemie Schwerpunkte der Forschung. Die Suche nach neuen diagnostischen Markern z.B. bezüglich Osteoarthritis bei Hund und Pferd kann hier als ein wichtiges Forschungsziel genannt werden. Weiterhin wird die Entstehung und die Analyse von verschiedenen Tumoren bei Haustieren sowohl im Institut für Veterinär-Anatomie, im Institut für Tierpathologie als auch in der Klinik für kleine Haustiere untersucht.