Springe direkt zu Inhalt

Carine Hadjadene erhält DAAD-Preis

Die Versorgung von Straßentieren – wie diesem Kater aus Bulgarien – ist für Carine Hadjadene ein Herzensanliegen.

Die Versorgung von Straßentieren – wie diesem Kater aus Bulgarien – ist für Carine Hadjadene ein Herzensanliegen.
Bildquelle: privat

Jörg Aschenbach, Prodekan für Lehre bei der Veterinärmedizin gratuliert Carine Hadjadene. Die Preisverleihung fand im Rahmen der Erstsemestereinführung am Fachbereich statt. Rechts im Bild: Erasmus-Koordinator Salah Amasheh.

Jörg Aschenbach, Prodekan für Lehre bei der Veterinärmedizin gratuliert Carine Hadjadene. Die Preisverleihung fand im Rahmen der Erstsemestereinführung am Fachbereich statt. Rechts im Bild: Erasmus-Koordinator Salah Amasheh.
Bildquelle: Friederike Wenthe

Wir wünschen Frau Hadjadene einen erfolgreichen weiteren Studienverlauf und eine spannende Zukunft als Tierärztin!

Wir wünschen Frau Hadjadene einen erfolgreichen weiteren Studienverlauf und eine spannende Zukunft als Tierärztin!

Herzlichen Glückwunsch! Carine Hadjadene, eine französische Studentin unseres Fachbereichs, wurde mit dem diesjährigen DAAD-Preis an der Freien Universität ausgezeichnet.

News vom 27.10.2022

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ehrt mit diesem Preis jährlich internationale Studierende und Promovierende an deutschen Hochschulen, die sich durch soziales Engagement und sehr gute Studienleistungen auszeichnen.

Im Rahmen der Einführungsveranstaltung für Erstsemester überreichte Prof. Jörg Aschenbach, Prodekan für Lehre, den mit 1000 Euro dotierten Preis. Zuvor fasste er in einer Laudatio die beeindruckende Leistung der Studentin zusammen:

„Carine Hadjadene ist eine ausländische Studierende im Studiengang Veterinärmedizin, die in hervorragender Weise Studienerfolg mit gesellschaftlichem und interkulturellem Engagement in Einklang bringt.“

Als Studierende im oberen Leistungsviertel des Jahrgangs ist Carine Hadjadene seit mehreren Jahren aktives Mitglied der International Veterinary Student Association (IVSA) und prägt die internationale Kontaktpflege der Veterinärmedizinstudierenden aus Berlin. Sie fungiert darüber hinaus ehrenamtlich als Erasmus-Buddy und erleichtert in dieser Funktion Austauschstudierenden den Studieneinstieg und die Orientierung an der Freien Universität Berlin. Außerhalb des Studiums leistete sie ehrenamtlich ein freiwilliges Praktikum bei dem Tierschutzverein Société Protectrice des Animaux (SPA) in Marseille und setzt sich aktiv für den Tierschutz ein. Ein weiteres Praktikum hat sie bei der Deutsch-Bulgarischen Straßentier-Nothilfe e.V. abgeleistet, wo sie u.a. beim Einfangen und der Kastration von wilden Hunden und Katzen mithalf. Für diesen Verein arbeitet sie immer noch ehrenamtlich in Berlin weiter und setzt sich für die Vermittlung von Straßentieren sowie dem Sammeln von Sach- und Geldspenden für herrenlose Tiere aus Bulgarien ein.

Auch ihr Preisgeld möchte Carine Hadjadene an die Deutsch-Bulgarische Straßentiernothilfe sowie die Société Protectrice des Animaux spenden.

Den Schlussworten von Prof. Aschenbachs Laudatio schließt sich der Fachbereich gern an:

„Wir wünschen Frau Hadjadene einen erfolgreichen weiteren Studienverlauf und eine spannende Zukunft als Tierärztin. Wir danken ihr für ihr praktisches Engagement für ihre Mitstudierenden und den Tierschutz und hoffen, dass ihr diese Arbeit weiterhin viel Freude und Erfüllung bereitet.“
2 / 100