Studium & Lehre

Allgemeines

Das Institut für Tierpathologie bildet Studierende der Tiermedizin gemäß der Verordnung zur Approbation von Tierärztinnen und Tierärzten (Bundesgesetzblatt 1999 Teil I Nr. 50) aus. Die Lehrveranstaltungen sind dem 3. bis 5. Studienjahr zugeordnet und umfassen Vorlesungen sowie Übungen zur mikroskopischen (Histologie) und makroskopischen Pathologie (Sektionen). Aufbauend auf die Vermittlung genereller Krankheitsprinzipien und -mechanismen in den Lehrveranstaltungen zur Allgemeinen Pathologie, werden im Rahmen der organzentrierten Lehre der Speziellen Pathologie pathologische Veränderungen einzelner Organsysteme und Stoffwechsel- und Systemkrankheiten der Haustiere sowie der Labor-, Heim, Zoo- und Wildtiere vermittelt. Weiterführend werden Wahlpflichtveranstaltungen mit der Möglichkeit eines vertiefenden Einblicks in die wissenschaftlichen und diagnostischen Arbeitsgebiete der Tierpathologie sowie klinisch vernetzte Angebote anhand von aktuellen Fallbeispielen angeboten.

Außerdem werden Studierende der Masterstudiengänge "Toxikologie" und "Pferdewissenschaft" in allen relevanten Aspekten der Pathologie ausgebildet.