Bologna, Anatomisches Theater von 1637-39. (Aus: Simeoni, Luigi; Storia della Università di Bologna. Bd. 2, Abb. S. 100)

Bologna, Anatomisches Theater von 1637-39. (Aus: Simeoni, Luigi; Storia della Università di Bologna. Bd. 2, Abb. S. 100)

Langhans hatte auf seiner Reise durch Italien und Frankreich in den Jahren 1768/69 auch Halt in Bologna gemacht. Dort war er zum Mitglied der Akademie ernannt worden und hatte sicherlich auch das von 1637 bis 1639 errichtete Anatomische Theater besichtigt. In Halle entschied man sich jedoch für den zweiten Vorschlag Langhans', der einen ovalen Hörsaal in das Gebäude einpaßte.

Für die innere Gestaltung des Berliner Baues ließ sich Langhans von einem wichtigen zeitgenössischen Hörsaal anregen, von dem "Amphitheatre" der École de Chirurgie in Paris. Dieser Bau von Jacques Gondoin wurde 1775 eingeweiht und 1780 in einem Atlas mit 30 Foliotafeln nach Zeichnungen des Architekten veröffentlicht. Langhans doppelte zwar das Halbrund, lehnte sich aber deutlich an Ideenfindungen Gondoins an.