Über uns

.

.
Bildquelle: Institut für Lebensmittelsicherheit und -hygiene

.

.
Bildquelle: Institut für Lebensmittelsicherheit und -hygiene

.

.
Bildquelle: Institut für Lebensmittelsicherheit und -hygiene

Lehre

Unser Institut vertritt die Bereiche Lebensmittelhygiene, Milchhygiene und Fleischhygiene in der Lehre. Dazu werden verschiedene Vorlesungsreihen und praktische Übungen durchgeführt und die Möglichkeit Praktika zu absolvieren gegeben (siehe Blackboard). In Kooperation mit der Universität Leipzig werden Weiterbildungsveranstaltungen zum Erwerb des Fachtierarztes "Lebensmittelhygiene" und „Fleischhygiene“ angeboten (Weiterbildungsermächtigungen zum Fachtierarzt für Lebensmittelsicherheit sowie Fachtierarzt für Fleischhygiene liegen vor). Außerdem besteht die Möglichkeit zur Qualifikation zum Dipl. ECVPH und Dipl. ECPHM am Institut.

Forschung

In der Lebensmittelhygiene liegt der Schwerpunkt der Forschungstätigkeit auf dem Gebiet der Lebensmittelmikrobiologie. Es werden verschiedenen Fragestellungen zur Erregerisolierung, der Erregercharakterisierung und der mikrobiellen Stressantwort nachgegangen und molekular-epidemiologische Studien betreut. Weiterhin werden Strategien zur Reduktion ausgewählter Zoonoseerreger in der Lebensmittelkette entwickelt (z. B. durch Einsatz von Probiotika und Bakteriophagen).

Die Forschung der AG Fleischhygiene stellt ein verbindendes Element zwischen der Nutztierhaltung und der Lebensmittelproduktion dar und beschäftigt sich mit Optimierungs- und Interventionsmaßnahmen der „Zoonosenbekämpfung entlang der Lebensmittelkette verschiedener Nutztierspezies“. Weitere Schwerpunkte liegen in der Entwicklung und Validierung von „Tierwohl- und Tiergesundheitsindikatoren“ auf Schlachthofebene sowie der Entwicklung von innovativen Diagnostikmethoden für landwirtschaftliche Nutztieren zur Anwendung im Rahmen von Monitoringprogrammen.

Dienstleistungen / sonstige Aktivitäten und Schwerpunkte

Das Institut (Lebensmittelhygiene) führt mikrobiologische, sensorische und histologische Untersuchungen für die wissenschaftlichen Einrichtungen des Fachbereichs Veterinärmedizin und für Privatkunden und Unternehmen durch und ist seit 1999 als akkreditiertes Prüflabor registriert. Die Diagnostik betrifft in erster Linie Lebensmittel tierischer Herkunft. Es werden amtliche Gegenprobenuntersuchungen (mikrobiologische und histologische) durchgeführt und entsprechende Gutachten erstellt.

Die AG Fleischhygiene führt in Kooperation mit dem Zentrum VPH des Fachbereiches und dem BfR seit 2000 jährlich die Fachtagung für Fleisch- und Geflügelfleischhygiene im Rahmen der tierärztlichen Fort- und Weiterbildung durch. Des Weiteren werden regelmäßig Fortbildungsveranstaltungen für amtliches Überwachungspersonal durch Vorträge und praktische Kurse unterstützt.


FAO Reference Centre for Veterinary Public Health
VibrioNet
CARO 2017
PAC-Campy