Anne Küntzel landet mit Ihrer Erstpublikation im Journal of Breath Research unter den Top 10 des Jahres 2016

Anne Küntzel

Anne Küntzel

News vom 08.03.2017

Anne Küntzel ist externe Doktorandin am Institut für Veterinär-Physiologie. Unter Betreuung von Frau Prof. Dr. Dr. Petra Reinhold arbeitet seit September 2015 in dem von der DFG geförderten Projekt „Flüchtige organische Substanzen (VOC) von Erreger und Wirt als Biomarker bakterieller Infektionen“. Hierbei handelt es sich um ein interdisziplinäres Kooperationsprojekt zwischen Veterinär- und Humanmedizin.

Mit dem Ziel, flüchtige Biomarker zum Nachweis von Mycobacterium avium subspezies paratuberculosis (MAP)-Infektionen zu detektieren und zu evaluieren, untersuchte Frau Küntzel zunächst das VOC-Muster von Mykobakterien unter in vitro Bedingungen. Ihr experimenteller Ansatz umfasste drei verschiedene MAP-Stämme, die auf 5 unterschiedlichen Medien, in verschiedenen Verdünnungsstufen und für verschieden lange Zeiträume kultiviert wurden. Frau Küntzels Auswertungen ergaben, dass in der Gasphase der Kulturröhrchen über 100 emittierte VOCs detektierbar waren, von denen 43 eindeutig mit dem Wachstum von MAP assoziiert werden konnten. Die richtungsweisenden Ergebnisse von Frau Küntzels Studie zeigten erstmals, in welchem Ausmaß das verwendete Kulturmedium die Zusammensetzung der von ein und demselben Bakterienstamm gebildeten flüchtigen Metaboliten beeinflusst. Des Weiteren wurde deutlich, dass die Dauer der Kultivierung erheblichen Einfluss auf die Konzentrationen der flüchtigen Substanzen hat, wobei einige VOCs über die Zeit ansteigen, andere in ihrer Konzentration abnehmen. Insgesamt erhärten die Befunde die Hypothese, dass die Analyse flüchtiger Biomarker durchaus das Potential hat, ein Wachstum von Mykobakterien früher anzuzeigen als dies in der bisherigen bakteriologischen Untersuchung möglich ist.

Die Ergebnisse ihrer Untersuchungen publizierte Frau Küntzel unter dem Titel "Effects of biological and methodological factors on volatile organic compound patterns during cultural growth of Mycobacterium avium ssp. paratuberculosis" im Journal of Breath Research (JBR; impact factor: 4.18). Mit diesem – ihrem ersten - Paper platzierte sie sich auf Anhieb unter den ‘Highlights of 2016’, also den 10 besten Publikationen, die im letzten Kalenderjahr im JBR erschienen.

Herzlichen Glückwunsch!

7 / 18