Mitteilungen an Physlist

Fr. 20.12.2019
Wer hört mit - Noch ein Nachtrag
bereits am 23.09. hatte ich schon einmal zum Thema 'Wer hört mit' informiert…
Nun nimmt man ja an, beherzigt man die vorliegenden Informationen, wäre es vorbei mit unberechtigtem Abhören…
dem ist leider nicht so - zumindest mit neueren Androidversionen…
Einfach mal probieren… und laut 'Hey Google' sagen… Öffnet sich die Googlesuche, hat Google immer noch Zugriff auf´s Mikrofon. In der Konsequenz heißt dass: Auch Aufnahmen ohne das Wissen den Nutzers sind möglich.
Google hat bereits einmal eingeräumt, stichprobenhaft Aufnahmen zu machen und von eigenen Mitarbeitern gegenhören und Gegenlesen zu lassen um die Qualität der Spracherkennung zu verbessern. Will man das unterbinden, muss man der Googleapp explizit die Berechtigung auf das Mikrofon entziehen:
Hierzu muss man folgenden Weg beschreiten:
Einstellungen - App & Benachrichtigungen - Alle… Apps anzeigen und die App 'Google' auswählen
Berechtigungen antippen und 'Mikrofon' deaktivieren…
Ich empfehle in diesem Zug auch gleich die Option 'Standort' zu deaktivieren. Damit sollte die Möglichkeit unterbunden, sein, dass Google ungefragt Bewegungsprofile vom Handynutzer erstellen kann.

Di. 26.11.2019
Wie erkennt man Fake-News?!
das Thema 'Fake-News' ist in aller Munde, doch wie erkennen?
Bei Planet Wissen habe ich eine Seite gefunden, die uns Normalverbrauchern aufzeigt, was an Manipulation möglich ist und wie man vorgehen sollte um Falschmeldungen auf den Grund zu gehen…
Am wichtigsten ist wie so oft:
'Nicht alles glauben was man sieht und Verstand einschalten!'
Schon beim geringsten Zweifel sollte man dem Gefühl nachgeben und versuchen die Faktenlage zu klären…
und das ist manchmal gar nicht so schwer!
Wen´s interessiert:
https://www.planet-wissen.de/kultur/medien/fake_news/fake-news-erkennen-102.html

... Nachschlag:
Wenn man https://swrfakefinder.de/ aufruft und einen Nickname eingibt, kann man Online lernen wie man Fakes entlarft
Nett…

Do. 14.11.2019
qbase-PC
Mit der Veränderung des VPN-Netzwerks gab´s auch Änderungen beim Zugang zum virtuellen qbase-PC.
Ein sicherer Zugriff auf verschiedenste Spezial-PC erfolgt nun über die Remote-Desktop-Farm der Freien Universität Berlin.
Diese Art der Nutzung der Remotedesktopdienste ermöglicht es dem Nutzer, aus Intra- oder Internet zentral auf Daten, Windows-basierte Programme oder auf den gesamten Windows-Desktop zuzugreifen - unabhängig davon, von wo und mit welchen Endgeräten man diesen Zugriff initiiert.
Gebt im Browser https://desktop.fu-berlin.de ein, um den zentralen Remotedesktopdienst zu starten.
Die Authentifizierung erfolgt mit den üblichen Nutzerdaten.
Prüft bitte, ob in der sich öffnenden Nutzerumgebung ein RDP-Link vorhanden ist.
Falls nicht, bitte rückmelden, damit das Programm hinterlegt werden kann.
Eine Anleitung über die weiter Vorgehensweise erhaltet Ihr auf Anfrage.

Mo. 28.10.2019
Gigamove - eine sichere Dropboxalternative
Eine etwas ältere, aber immer noch aktuelle Information, v.a. wenn man große Dateien unkompliziert zur Verfügung stellen will!
https://blogs.fu-berlin.de/fortbildung/2014/08/27/gigamove-eine-sichere-dropbox-alternative/

Fr. 23.09.2019
Wer hört mit...
Wen das Thema Alexa und Co. interessiert…
https://foundation.mozilla.org/de/campaigns/how-opt-out-human-review-your-voice-assistant-recordings/?utm_source=email&utm_medium=email&utm_campaign=2019advocacy-de&utm_content=voiceassistant&utm_term=5127038

Wer hört mit - Nachtrag: Google Assistant
Auch unter Android gibt´s mit dem Google Assistant etwas, das sicher nicht jeder möchte…
https://www.androidpit.de/google-assistant-ok-google-deaktivieren-und-aktivieren

Mi. 21.08.2019
Blick in verschiedene Städte vor 100 Jahren
Ich bin zufällig über 'aufbereitete' d.h. in Qualität, Geschwindigkeit und Ton nachbearbeitete Filme - einer sogar nachkoloriert - gestolpert
... leider nicht Berlin…, trotzdem…
Paris:               https://www.videoman.gr/de/141217
… koloriert:      https://www.videoman.gr/de/149090
New York:        https://www.videoman.gr/de/127924
Jerusalem:       https://www.videoman.gr/de/138420

Fr. 16.08.2019
Stromverbrauch beim Surfen mit dem Notebook verringert
Firefox und Chrome saugen aufgrund Ihrer besseren nativen Codecunterstützung v.a. bei Youtube und Netflix-Fenstern im Browser das Akku schneller leer als Safari oder Edge. Das liegt daran, dass Filme in diesen Umgebungen im WebM-Format vorliegen, die von der CPU berechnet werden müssen, da Hardwareunterstützungen fehlen. Hier kann man allerdings mit dem AdOn 'h264ify' tricksen und die beiden Browser dazu bringen, dass Sie standardmäßig nicht mehr auf die browserintegrierte, sondern auf die mittels AdOn verfügbar gemachte resourcenschonendere H.264/MP4-Variante zurückgreifen. Einfach bei Bedarf mal ausprobieren…
https://www.tutonaut.de/anleitung-stromverbrauch-von-google-chrome-und-firefox-senken/

Mi. 31.07.2019
Tipp für Notebookbenutzer unter Windows 10
Einfach mal auf dem Desktop über rechte Maus - Neu - Verknüpfung einen Link zu 'C:\Windows\System32\mblctr.exe' bauen, Mobilitätscenter benennen und ausprobieren… damit lassen sich Helligkeit, Ton, Akku-, Monitorstatus und Präsentationsmodus per Klick anpassen.

Mo. 15.07.2019
Wirklich effektives Deo selbstgemacht

jeder kennt das Problem Körpergeruch, ich v.a. vom jugendlichen Sohn in der Hormonumstellung.
Auch für Schwangere ist es oft nicht einfach, da kommt das Problem von der anderen Seite - Sie leiden oftmals unter extremer Geruchswahrnehmung - was dann auch für Familienmitglieder denen man normalerweise keinen unangenehmen Eigengeruch nachsagt, schwierig werden kann. Wozu greift man dann normalerweise? Zu aluminiumhaltigen Antitranspirantien… und die sind ziemlich in Verruf gekommen. Darauf will ich jetzt auch gar nicht eingehen…
Mehr durch Zufall bin ich auf ein 'Hausmittel' gestolpert das günstig, wirklich effektiv ist und v.a. lange (d.h. bis zur nächsten Dusche) wirksam ist. Es geht um Kokosöl, gemischt mit Kaisernatron im Verhältnis 1 : 1. Kokosöl ist in unseren Breiten fest und fungiert als Träger für das pulverförmige Natron. Nach dem Duschen (die Achseln müssen gut abgetrocknet worden sein) eine erbsengroße Menge der Mischung flächig unter die Achsel reiben und es gibt keine Probleme mehr. Das etwas sandige Gefühl ist wider erwarten nicht störend, auch klebt das Kokosöl nicht unangenehm zudem riecht es gut. Einfach mal ausprobieren… 
Ähnliche Ansätze findet man z.B. hier:
https://www.careelite.de/deo-selber-machen-natron/#gruende

Mi. 03.07.2019
Chinesische App späht Smartphone aus
Dieses Beispiel zeigt, warum mit sensitiven Daten nicht unbedarft gereist werden sollte:
http://www.tagesschau.de/investigativ/ndr/china-ueberwachung-103.html

Fr. 29.06.2019
eduroam WLAN-Zugang aktualisieren
Wer an seinem (nicht zentral administrieren) Notebook 'eduroam' benutzt um sich in das WLAN der FU-Berlin einzuwählen und das auch weiter tun möchte, muss jetzt handeln! Ab dem 01. Juli funktioniert das verschlüsselte WLAN über eduroam (auch an anderen Universitäten) nur noch mit einem neuen Zertifikat. Ohne dieses neue Zertifikat ist keine Einwahl mehr möglich!  Wichtig: Verwenden Sie im Verlauf der Aktualisierung als Nutzerkennung immer 'benutzer@fu-berlin.de', wobei 'benutzer' der Platzhalter ist und natürlich durch Ihren ZEDAT-Accountnamen ersetzt werden muss!
Ohne die Erweiterung @fu-berlin.de funktioniert eduroam an anderen Örtlichkeiten als der FU nicht!

Das eduroam Configuration Assistant Tool finden Sie unter:
https://www.zedat.fu-berlin.de/WLAN

oder direkt hier:
für Windows 10
https://www.zedat.fu-berlin.de/pub/ZEDAT/WLAN/eduroam-W10-eduroam-2019.exe

für Windows 7
https://www.zedat.fu-berlin.de/pub/ZEDAT/WLAN/eduroam-W7-eduroam-2019.exe

Achtung: Windows 7-Systeme kommen an der FU-Berlin nur noch bis Januar 2020 über WLAN ins Netzwerk!

Di. 11.06.2019
Klebefolien für Notebooks und Tablets
Gerade im Privaten kann diese Möglichkeit, v.a. wenn der Notebook resp. Tabletdeckel gelitten hat, schon mal Sinn machen…
https://www.klebefolien-shop.eu/elektronik/computer-tablets/

Fr. 07.06.2019
Organspendeausweis online erstellen
Man kann sich einen Organspendeausweis bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung auch online erstellen.
Der Ausweis wird dann als PDF zum Download angeboten...
Anmerkung:
Downloaden und mit Adobe Acrobat öffnen, dann bei Bedarf die Feldschriftgrößen ändern…
Ich empfinde die Schriftgrößen als zu klein.
https://www.organspende-info.de/organspendeausweis-download-und-bestellen.html

Mo. 20.05.2019
Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und vieles mehr rechtssicher kostenfrei selbst erstellen
Hier kann man alle Dokumente, die auf eine Regelung der persönlichen Belange zielen auf einer interaktiven Plattform selbst kinderleicht und absolut rechtssicher erstellen. Das ist eine sehr engagierte kleine Firma in Berlin, die das anbietet. Sowohl ein kompetenter Arzt als auch ein Rechtsanwalt sind mit an Bord. Man kann das kostenfrei tun, druckt sich sein Teil aus und hat es dann in der Fassung die zur Zeit rechtssicher ist – für beide Ehepartner. Wenn man einen Betrag von 100,- EUR anlegt, das ist ein winziger Bruchteil eines Rechtsanwaltshonorars, dann erhält man ständige Betreuung, Aktualisierung und viele weiteren Dienstleistungen, ist aber nicht zwingend! In der Regel schiebt man das Thema Jahre vor sich her, weil man sich dem nicht gewachsen gefühlt. Hier geht´s recht einfach...
https://www.afilio.de/vorsorgedokumente

Di. 30.04.2019
Interessenbezogene Werbung im App Store und in Apple News deaktivieren
aus einer Mozilla Infomail:
Apples jüngster Werbeslogan lässt uns die Augenbrauen heben. Apple tut viel Gutes zum Wohl der Privatsphäre, zum Beispiel den Schutz Ihrer Textnachrichten durch Verschlüsselung und einige hervorragende Anti-Tracking-Funktionen in Safari. Aber eine wichtige Funktion in iPhones macht uns Sorgen. Jedes von Apple verkaufte iPhone verfügt über eine eindeutige ID („Identifier for Advertisers“ oder IDFA), mit der Werbetreibende die Aktionen verfolgen können, die Benutzer bei der Verwendung von Apps ausführen. Es ist wie ein Verkäufer, der Sie beim Einkaufen von Laden zu Laden verfolgt und alles mitschreibt, was Sie in die Hand nehmen und ansehen. Mit Privatsphäre hat das nicht viel zu tun. Die gute Nachricht ist, Sie können diese Funktion deaktivieren. Die schlechte Nachricht:
Die meisten Leute wissen nichts von dieser Funktion und noch viel weniger, dass sie deaktiviert werden sollte.
Das halten wir für falsch.
Nachfolgender Artikel beschreibt wie man die Funktion deaktiviert
https://support.apple.com/de-de/HT202074

Wer Lust hat kann auch eine Petition an Apple unterstützten, damit diese Funktion zukünftig hoffentlich standardmäßig deaktiviert wird.
https://click.e.mozilla.org/?qs=eb98bd276ab42837076c1015802ee72dafeea6d34f9ff57fee8e3e8d1313f27e00ec38507048448b0aa7b3ea3c2bfed490bfb310d6ef95f3

Mo. 25.06.2018
Dissertationsvorlage
Iimmer wieder gibt´s Probleme mit den Formalien bei der Erstellung einer Dissertation; gerade im Hinblick auf Überschrifts-, Abbildungs- und Tabellennummerierungen. Aus diesem Grund habe ich mal eine leicht aufgemotzte - nach den Regeln des Fachbereichs - erstellt. Diese enthält nicht nur die gewünschten Vorgaben sondern auch einige weiterreichende Erleichterungen. Natürlich weiß ich nicht, ob alles drin ist, was man braucht… einiges ist aber sicher dabei. Und ich bessere gerne nach, wenn was fehlen sollte.
https://tetfolio.fu-berlin.de/web/888468






Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

das Thema 'Fake-News' ist in aller Munde, doch wie erkennen?

Bei Planet Wissen habe ich eine Seite gefunden, die uns Normalverbrauchern aufzeigt, was an Manipulation möglich ist und wie man vorgehen sollte um Falschmeldungen auf den Grund zu gehen…

Am wichtigsten ist wie so oft:

'Nicht alles glauben was man sieht und Verstand einschalten!'

Schon beim geringsten Zweifel sollte man dem Gefühl nachgeben und versuchen die Faktenlage zu klären…

und das ist manchmal gar nicht so schwer!

 

Wen´s interessiert:

https://www.planet-wissen.de/kultur/medien/fake_news/fake-news-erkennen-102.html

Besten Gruß

 

Manfred