Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Salah Amasheh

Univ.-Prof. Dr. Salah Amasheh
Bildquelle: Dr. Manfred Sommerer

Institut für Veterinär-Physiologie (WE02)

Zufahrt über Königsweg 50

Stellvertretender Geschäftsführender Direktor

AG Epitheliale Barriereforschung (Leitung)

Adresse
Oertzenweg 19 b, Hs. 11
Raum 0.22 (Haupteingang, links)
14163 Berlin
Sekretariat
+49 30 838 62600
Vassiliki Spiropulu
Fax
+49 30 838 462602

Sprechstunde

nach Vereinbarung

Karriere


01.08.2013
  • Ernennung zum Professor auf Lebenszeit
    Institut für Veterinär-Physiologie der Freien Universität Berlin
seit 2012
  • Mitglied der ständigen Promotionskommission der Charité
21.04.08
  • Habilitation für "Experimentelle Biomedizin"
2007
  • "Persönliche Forschungsförderung 2007", 75 T€ für 2 Jahre
    (Gutachterauswahl, 10 Förderungen Charité-weit)
2004-2013
  • Lehrkoordinator des Instituts für Klinische Physiologie (Charité)
11.2002
  • Wiss. Assistent, Institut für Klinische Physiologie
2001
  • Forschungspreis des Fachbereichs Humanmedizin der FU Berlin,
    1. Preis, Nicht-Klinische Institutionen:
    "Claudin-2 determines cation permeability of epithelial tight junctions"
10.1998-10.2002
  • Wiss. Mitarbeiter DFG, Institut für Klinische Physiologie, AG Fromm
1998
  • Promotion, Betreuer Prof. Dr. Wolfgang Clauss, Institut für Tierphysiologie, Justus-Liebig-Universität Gießen.
    "Untersuchung des endogenen Cl--Kanals CaIC sowie der exprimierten H+/Peptidtransportsysteme PepT1 und PepT2 in Oocyten des Afrikanischen Krallenfrosches Xenopus laevis"
06.1996-08.1998
  • Promotionsstipendiat, H. Wilhelm Schaumann-Stiftung
1995-1996
  • Diplomarbeit am Institut für Tierphysiologie, Justus-Liebig-Universität Gießen: "Untersuchung endogener und exprimierter Transportsysteme in Oocyten des Afrikanischen Krallenfrosches Xenopus laevis"
1990-1996
  • Biologiestudium, Justus-Liebig-Universität Gießen

 


Am Fachbereich Veterinärmedizin erarbeitete Publikationen: