Th2 Gedächtnisantwort

Schematischer Überblick der Verteilung von Th2 Gedächtniszellen nach Infektion durch den Dünndarmnematoden H. polygyrus.

Schematischer Überblick der Verteilung von Th2 Gedächtniszellen nach Infektion durch den Dünndarmnematoden H. polygyrus.
Bildquelle: Institut für Immunologie

Eine protektive Immunantwort gegen parasitische Nematoden ist abhängig von CD4+ Th2 Zellen, die IL-4, IL-5 und IL-13 produzieren. Zudem sind Helminthen-spezifische IgG1 Antikörper relevant, um Schutz gegen infektiöse Larvenstadien zu vermitteln. In Infektionen durch den Dünndarmnematoden Heligmosomoides polygyrus untersuchen wir nach Abbruch der akuten Infektion die T Helfergedächtniszellen. Die Th2 Gedächtniszellen persistieren in nicht-lymphoiden Organen wie der Lamina propria des Dünndarms, im Peritoneum und in der Lunge (Abbildung) und vermitteln Schutz nach adoptivem Transfer (Steinfelder et al. Eur J Immunol, 2017).

Publikation:

  • Steinfelder, S., S. Rausch, D. Michael, A. A. Kühl, S. Hartmann.2017. Intestinal helminth infection induces highly functional resident memory CD4+ T cells. Eur. J. Immunol., 47:353-363; doi:10.1002/eji.201646575.

Beteiligte Wissenschaftler: Dr. Svenja Steinfelder, Hongwei Zhang.