Evaluation

Das Projekt QuerVet wurde von Beginn an mit umfangreichen Evaluationsmaßnahmen begleitet. In der Pilotphase im Wintersemester 2016/17 lag der Schwerpunkt zunächst auf den Fragen, ob die Studierenden das neue Lehrformat akzeptieren und inwieweit die vorab definierten Lernziele von ihnen nach eigener Einschätzung erreicht wurden. Im Rahmen von Online-Befragungen im Anschluss an die Bearbeitung der E-Learning-Fälle sowie paper-based Befragungen im Zuge der Präsenzveranstaltungen wurden die folgenden Aspekte erhoben:

  • Nutzung der E-Learning-Fälle
  • Usability
  • Fallbasierung
  • Medieneinsatz und Blended-Learning-Konzept
  • Lernzielkontrolle

Die Ergebnisse der Befragungen, an denen sich zwischen 95 und 120 Studierende beteiligt haben (entspricht einem Rücklauf von 63-80%), verweisen auf eine hohe Akzeptanz der Online-Fälle und ein weitgehendes Erreichen der Lernziele. Die Evaluationsergebnisse lieferten so eine grundsätzliche Bestätigung des gewählten Ansatzes zur Erneuerung der Querschnittslehre und verwiesen gleichzeitig auf zahlreiche Verbesserungsmöglichkeiten im Detail.

Vor dem Hintergrund der sukzessiven Umstellung der Querschnittslehre durch Integration weiterer E-Learning-Fälle wurde das Evaluationskonzept weiterentwickelt. Im Zeitraum Sommersemester 2017 bis Sommersemester 2018 werden im Rahmen mehrerer Erhebungen, jeweils getrennt nach altem und neuem Format der Querschnittslehre, die folgenden Evaluationsfragen zusätzlich addressiert:

  • Werden die laut Tierärztlicher Approbationsordnung mit der Querschnittslehre verbundenen Ziele (fallbasiert, praxisnah, interdisziplinär) erreicht? 
  • Wie bewerten die Studierenden ihre Lernmotivation und ihren Lerngewinn?

Nach dem Sommersemester 2017, in dem im Rahmen der Querschnittslehre drei neue E-Learning-Fälle eingesetzt wurden, konnte eine sehr positive Zwischenbilanz gezogen werden: Die Studierenden bewerten die Aspekte Fallbasierung, Praxisnähe und Interdisziplinarität für das neue Blended-Learning-Lehrformat sehr positiv und deutlich besser als für das alte Lehrformat. Zudem nehmen sie eine sehr hohe Lernmotivation wahr und schätzen auch ihren Lerngewinn insgesamt hoch ein. Auch diese Selbsteinschätzungen fallen beim neuen Lehrformat deutlich besser aus als beim alten Lehrformat. Mit Blick auf die Akzeptanz des neuen Formats konnten die insgesamt posititven Ergebnisse aus dem vorangegangenen Semester bestätigt werden.