Diagnostikdienstleistungen, Formulare

 

Wir führen für die wissenschaftlichen Einrichtungen des Fachbereichs Veterinärmedizin, für niedergelassene Tierärztinnen und Tierärzte, sowie tierärztliche Kliniken und für Privatkunden und Unternehmen eine Vielzahl von diagnostischen Untersuchungen  durch. Die Diagnostik umfasst sowohl alle Haus- und Nutztiere als auch Zoo- und Wildtiere.

Zur Zeit führen wir jährlich etwa 6.000 Biopsieuntersuchungen und etwa 1.000 Obduktionen durch. Weiterhin bieten wir zahlreiche immunhistochemische und molekularbiologische Spezialnachweisverfahren an. Einsendungsformulare finden sie hier oder wir schicken Ihnen diese nach telefonischer Anforderung gerne zu.


Obduktionen ganzer Tierkörper von verstorbenen Tieren

Hinweise:
Aufgrund seuchenrechtlicher Vorschriften ist die Herausgabe von Tierkörpern / Tierkörperteilen im Anschluss an die pathologische Untersuchung nicht möglich. Eine Bestattung im Rahmen einer Einäscherung (Kremierung) ist problemlos möglich. In diesem Falle bitte das Auftragsformular mit einem entsprechenden Hinweis versehen und ein Bestattungsunternehmen beauftragen (Google Maps Suche), das den Tierkörper nach Abschluss der Untersuchung zur Einäscherung abholen kann.
Eine "Verabschiedung" durch Patientenbesitzer ist nur vor Tierkörperabgabe zur Untersuchung möglich, da der Zutritt zu den Untersuchungsräumen durch seuchenrechtliche Vorschriften auf Mitarbeiter des Insttitutes beschränkt ist.

Die Abgabe von Tierkörpern ist jederzeit über die Anlieferung (siehe auch Anfahrtsplan) möglich, dort stehen Kühlmöglichkeit und Formulare jederzeit zur Verfügung.


Untersuchungen von Biopsien, Tumoren und zytologischen Präparaten von noch lebenden Patienten


Für folgende Untersuchungen verweisen wir auf spezialisierte Einrichtungen:


Hinweise zu den rechtlichen Grundlagen für die pathologische Untersuchung, die Entsorgung und den Versand von Tierkörpern

Informationen zu den gesetzlichen Regelungen, insbesondere auch für den Transport von Probenmaterial finden Sie hier.