Springe direkt zu Inhalt

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2021/22

Nach drei Semestern größtenteils im Online-Modus wird das Wintersemester zu einem bedeutenden Teil wieder in Präsenz stattfinden. Dabei soll der Infektionsschutz mit einer möglichst hohen Impfquote, etablierten Hygienemaßnahmen und Tests, sowie einer angemessenen Kontaktnachverfolgung gewährleistet werden. Nur wer geimpft, genesen oder getestet ist, kann die Präsenzangebote wahrnehmen. Als Nachweis für die Testung gelten ein negatives Antigen-Test-Ergebnis (nicht älter als 24 Stunden) oder ein negatives PCR-Test-Ergebnis (nicht älter als 48 Stunden). Nehmen testpflichtige Studierende an mehreren Tagen der Woche an Präsenzformaten oder Präsenzprüfungen teil, sind abweichend zum vorherigen Satz auch zwei negative Testergebnisse an nicht aufeinanderfolgenden Tagen ausreichend. Die Einhaltung der 3G-Regeln wird stichprobenartig kontrolliert.

Die Freie Universität Berlin bittet nachdrücklich, sich gegen das Corona-Virus impfen zu lassen. Nur so haben wir die Gewähr, die Präsenzlehre über das gesamte Wintersemester aufrecht erhalten zu können. Zu den aktuellen Impfangeboten im Land Berlin finden Sie Informationen unter diesem Link.

Entsprechend der Corona-Testverordnung werden die Testungen ab dem 12. Oktober auch für Studierende kostenpflichtig. Nur für besondere Zielgruppen – z.B. Personen, die sich aus nachweislich medizinischen Gründen nicht impfen lassen können oder die mit einem in der EU nicht zugelassenen Impfstoff geimpft wurden – werden die Testkosten vom Bund weiterhin übernommen. Zu den aktuellen Testangeboten im Land Berlin finden Sie Informationen unter diesem Link.

In allen Gebäuden der Freien Universität ist eine medizinische Gesichtsmaske zu tragen.

Weitere Regelungen sind dem Hygieneplan zu entnehmen

In den Lehrveranstaltungen erfolgt eine elektronische Anwesenheitskontrolle durch das Web-Tool a.nwesen.de. Die Nutzung der Corona-Warn-App wird ergänzend empfohlen.