Springe direkt zu Inhalt

Wohnungssuche in Berlin

Die Freie Universität (hier Campus Dahlem) liegt im grünen Bezirk Zehlendorf

Die Freie Universität (hier Campus Dahlem) liegt im grünen Bezirk Zehlendorf
Bildquelle: Reinhard Görner, Pressestelle Freie Universität

Hier lohnt es sich rechtzeitig ans Werk zu gehen und sobald man die Zusage für den Studienplatz hat, sich auf intensive Wohnungssuche zu begeben. Über die Möglichkeiten (z.B. welche Stadtviertel in Frage kommen oder wie hoch das Preisniveau liegt etc.) sollte man sich schon früh informieren.

Günstig gelegene Stadtviertel (für alle, die sich in Berlin noch nicht auskennen) in der Nähe des Campus Düppel und Campus Dahlem:

Berlin Dahlem (Campus Dahlem)

Berlin Steglitz

Berlin Zehlendorf (Campus Düppel)

Berlin Charlottenburg/Wilmersdorf

Berlin Mitte

Berlin Tempelhof/ Schöneberg

Berlin Spandau

Am besten sollte man aber immer auch ein Auge auf die Verbindung zur Universität mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (S-Bahn, U-Bahn, Bus, Tram) haben.

Wie komme ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Universität?

Campus Dahlem:  U3 bis Podbielskiallee
U3 bis Dahlem Dorf (für Chemie/Physik)
Campus Düppel:  S1 bis Mexikoplatz (ab da 10 min. Fußweg)
U3 bis Krumme Lanke, ab da mit dem Bus 118/622 (112)

Am besten einfach unter www.bvg.de nach der Verkehrsanbindung schauen.

Jeder an der FU eingeschriebene Student erhält zu Beginn seines Studiums einen Bogen mit Immatrikulationsbescheinigungen, an dem sich beigefügt auch der Studentenausweis für das jeweilige Semester befindet. Mit diesem kann man kostenlos die öffentlichen Verkehrsmittel in Berlin nutzen. Der Preis für die Nutzung ist schon in den Studiengebühren miteinbegriffen.

Die Möglichkeiten für die „eigenen 4 Wände“ in Berlin sind vielfältig, hier ein kleiner Überblick:

  1. Studentenwerk

    Das Studentenwerk Berlin bietet diverse Möglichkeiten von günstigen Zimmern in Wohnheimen, über WG-Zimmer oder eigene Apartments.

    www.studentenwerk-berlin.de/wohnen/wohnheimseite

  2. Privater Wohnungsmarkt

    Der einfachste Weg ist es, sich direkt auf dem privaten Wohnungsmarkt um ein Zimmer oder eine Wohnung zu bemühen. Viele Berliner Studierende leben in Wohngemeinschaften (WG), und es gibt ein relativ großes Angebot an Zimmern. Diese Angebote lassen sich in Wohnungsbörsen im Internet finden, in verschiedenen Stadtmagazinen oder an den Schwarzen Brettern überall in der Universität.

    Die Monatsmieten auf dem Wohnungsmarkt liegen derzeitig bei ca. 250 Euro (warm) aufwärts. Zimmer in Wohngemeinschaften können günstiger sein. Bei Abschluss eines Mietvertrages wird in der Regel eine Kaution in Höhe von drei Monatsmieten verlangt. Manchmal werden auch Provisionen oder Abstandszahlungen für Möbel gefordert. Demnach empfiehlt es sich, genügend Bargeld mitzubringen. Die Kaution wird bei Beendigung des Mietvertrags zurückgezahlt, vorausgesetzt in der Wohnung wurde nichts beschädigt.

    Hier ein paar hilfreiche Links:

  3. Kurzfristige Übernachtungsmöglichkeit

    Wer bei der Ankunft in Berlin noch kein Zimmer oder keine Wohnung hat, kann für die ersten Tage eine kurzfristige Übernachtungsmöglichkeit in einem Jugendgästehaus, einer Jugendherberge oder einem Backpacker-Hostel finden.

    www.djh-berlin-brandenburg.de

  4. Weitere Lösungen

    Es besteht natürlich auch die Möglichkeit eine eigene WG zu gründen. Dies läuft meistens über einen Hauptmieter und einen (oder mehrere) Untermieter. Allerdings sollte dieser Schritt unbedingt mit dem Eigentümer der Wohnung abgeklärt werden. Vorteil davon: Man ist relativ flexibel in der Wahl der Mitbewohner und man findet junge Leute, die ebenfalls neu in der Stadt oder an der Uni sind und der Mietanteil jedes/r Einzelnen kann günstiger sein, als im Studentenwohnheim.