Springe direkt zu Inhalt

Studienzulassung und Einschreibung zum ersten Semester mit deutscher Hochschulberechtigung

Studienplatzvergabe am Fachbereich Veterinärmedizin der Freien Universität

Studienplatzvergabe am Fachbereich Veterinärmedizin der Freien Universität

Bewerber mit einer deutschen Hochschulberechtigung und Bewerber, die zulassungsrechtlich deutschen Bewerbern gleichgestellt sind, müssen sich bei hochschulstart.de für das Veterinärmedizinstudium in Berlin bewerben.

 

Nach welchen Kriterien erfolgt die Studienplatzvergabe?

Nach Abzug von insgesamt 10 % der Studienplätze für besondere Bewerbergruppen (ausländische, nicht Deutschen gleichgestellte Bewerber; Härtefälle; Zweitstudienbewerber), werden die verbleibenden Studienplätze von der SfH (Stiftung für Hochschulzulassung; hochschulstart.de) wie folgt vergeben:

  • 20%: an die Abiturbesten
  • 60%: in einem hochschuleigenen Auswahlverfahren (AdH)
  • 10%: zuerst an bevorzugt zuzulassende Bewerber, die übrigen Plätze nach Wartezeit

 

Hochschulstart.de führt im Auftrag der Freien Universität Berlin eine Vorauswahl durch, um die Teilnehmer am Auswahlverfahren der Hochschule (AdH) festzustellen.

In der folgenden Tabelle sind die für das kommende Semester von der Freien Universität Berlin festgelegten Kriterien für die Vorauswahl sowie die Auswahlmaßstäbe des Auswahlverfahrens der Hochschule aufgeführt:

 

Vorauswahl AdH

Note: bis 2,5

Ortspräferenz: 1.

Keine Zulassung zum Sommersemester

Abiturnote; Test; die Schulfächer Biologie, Chemie, Physik, sofern diese durchgängig in den letzten vier Schulhalbjahren belegt und in jedem Halbjahr mit mindestens fünf Punkten bewertet wurden

 

Nähere Informationen zum hochschuleigenen Auswahlverfahren des Fachbereiches Veterinärmedizin der Freien Universität (60% der zu vergebenen Studienplätze)

Studienplatzbewerber/innen, die uns von der SfH für das Auswahlverfahren des Fachbereichs Veterinärmedizin der Freien Universität Berlin genannt worden sind, erhalten eine Einladung zu der Durchführung eines Studierfähigkeitstests in Berlin. Entsprechend der Satzung zur Regelung des Vergabeverfahrens von Studienplätzen (pdf-Datei) im Fach Veterinärmedizin an der Freien Universität Berlin erfolgt die Auswahl nach dem Grad der Hochschulqualifikation (die Abiturnote hat den maßgeblichen Einfluss), dem Ergebnis eines fachspezifischen Studierfähigkeitstests und einer erfolgreich abgeschlossenen und studienrelevanten Berufsausbildung von mindestens 2 Jahren Dauer.

Der schriftliche Auswahltesttest findet voraussichtlich in der zweiten Augusthälfte statt.
Die Einladungen, mit den genauen Informationen zu Termin, Uhrzeit und mitzubringenden Unterlagen werden Anfang August von unserer Hochschule direkt versandt. Bitte beachten Sie, dass aufgrund von Terminvorgaben der SfH eine Einladungsfrist von 7 Tagen gilt.

 

Test und Profil

Der Test ist ein Auswahlverfahren, bestehend aus einem online-Fragebogen mit 180 Fragen, den Sie an einem Rechner per Mausklick bearbeiten. Er besteht aus zwei Teilen: einem Fragebogen zu Persönlichkeitsmerkmalen und einem Fragebogen zu Ihren Interessen und Neigungen. Das Ausfüllen im Multiple-Choice-Verfahren dauert ca. 30 Minuten.

Der vorliegende Test wurde von tierärztlichen Experten gemeinsam mit professionellen Begabungsanalytikern entwickelt. Bei dem Verfahren, das den Anforderungen an Verfahren und deren Einsatz bei der berufsbezogenen Eignungsbeurteilung (DIN 33430) entspricht, handelt es sich nicht um einen Wissens- oder Intelligenztest, der eine Vorbereitung notwendig oder sinnvoll macht. Ihre Testergebnisse werden mit Anforderungs- /Referenzprofilen, die von veterinärmedizinischen Experten aus den verschiedenen tierärztlichen Berufsgruppen erstellt worden sind, verglichen.

Die Übereinstimmung Ihres Profils mit den Expertenprofilen dient neben der Abiturnote und einer evtl. Berufsausbildung (siehe oben) als Grundlage eines Rankings der Bewerber.

 

Absage, Zusage und Immatrikulation

Sofern man sich über die Zulassungskriterien Abiturbestennote oder Wartezeit beworben hat, erhält man im Laufe des Monats August die Zulassungsbescheide von der SfH bzw. die Absagen.

Wenn man am hochschulinternen Auswahlverfahren teilgenommen hat, kann sich die Versendung der Zulassungsbescheide oder Absagen bis in den Monat September hineinziehen.

Im Fall einer Zulassung erhält man dann ebenfalls Post direkt von der FU mit den Angaben zur Immatrikulation. Hier sind alle Informationen zur Immatrikulation (bis wann, wo, welche Unterlagen benötigt werden etc.) enthalten.

 

Rechtliche Grundlage: Satzung zur Regelung des Vergabeverfahrens von Studienplätzen
(PDF-Datei)