Springe direkt zu Inhalt

Tiefgefriersamen

Pailetten, welche mit verdünntem Samen befüllt werden

Pailetten, welche mit verdünntem Samen befüllt werden

Stickstofftank für die Lagerung von Samen

Stickstofftank für die Lagerung von Samen

Herstellung und Einlagerung von Tiefgefriersamen

Die Herstellung von Tiefgefriersamen bietet die Möglichkeit, diesen über viele Jahre zu lagern und diesen international zu versenden. Diese Methode der Samenkonservierung bietet sich insbesondere für genetisch wertvolle Tiere an.

Die Samenkonservierung

Nach der Gewinnung wird das Ejakulat im Labor spermatologisch untersucht. Stellt sich heraus, dass sich der gewonnene Samen für eine Tiergefrierkonservierung eignet, wird dieser ggf. gereinigt und mit speziellen Verdünnungslösungen versetzt, die es den Spermien ermöglichen, den Einfrier- und Auftauprozess zu überleben. In einzelne Pailletten (Englisch: straws) verpackt wird der Samen nach einem festgelegten Protokoll schrittweise auf -196°C heruntergekühlt und in Stickstoffcontainern gelagert.

Qualitätssicherung & Bestimmung der Samenportionen

Nach ca. zwei Tagen führen wir eine sogenannte Auftauprobe durch. Dafür wird eine Paillette aufgetaut, um Anzahl und Vitalität der Spermien zu untersuchen, die den Einfrier- & Auftauprozess überlebt haben. Entsprechend der Ergebnisse wird anschließend berechnet, welche Anzahl an Pailleten für eine Besamung benötigt wird. Als Grundlage der Berechnung dient eine Besamungsdosis von 150 Mio Spermien. Meist ergeben sich je nach Größe des Rüden und Qualität des Ejakulates aus einer Samengewinnung etwa zwei oder drei Besamungsportionen.

Wie wird der Samen gelagert?

Der tiefgefrorene Samen wird in flüssigem Stickstoff in speziellen Tanks konstant bei -196°C aufbewahrt. Diese Art der Lagerung erfolgt unabhängig von Strom, ein Stromausfall stellt daher kein Problem dar. Da der Füllstand des Stickstoffs regelmäßig kontrolliert und aufgefüllt werden muss, fallen jährliche Lagerungskosten an.

Wem gehört der gelagerte Samen?

Der Samen verbleibt in Ihrem privaten Besitz. Wir treffen mit Ihnen eine Lagerungsvereinbarung und Sie erhalten eine Kopie des Einfrierprotokolls mit allen relevanten Informationen in Englischer Sprache. Sie können den Samen veräußern, verschicken oder im Rahmen einer Samenübertragung verwenden. Wir bitten jeweils um eine schriftliche Mitteilung an uns.

Ein direkter Erwerb von Hundesamen von uns ist nicht möglich, da wir lediglich Dienstleister und nicht Eigentümer sind. Auch können wir aus Datenschutzgründen keinerlei Informationen über eingelagerten Samen an Dritte herausgeben. Für die Suche nach dem passenden Deckpartner für Ihre Hündin empfehlen wir Ihnen, sich an erfahrene Züchter und Zuchtverbände zu wenden. Ggf. können wir vermitteln.

Für eine eingehende Beratung und Preisinformationen stehen wir gern zur Verfügung.