Springe direkt zu Inhalt

Kühlsamenversand

Versandbox für Kühlsamen

Versandbox für Kühlsamen

Der Versand von Kühlsamen eignet sich vor allem für kürzere Distanzen, z.B. innerhalb von Europa.

Benötigte Transportbehältnisse

Wichtig ist, dass der gekühlte Samen bis zu seiner Verwendung dauerhaft bei ca. 4 bis 6°C gelagert und transportiert wird. Für das Versenden werden in der Regel spezielle Styroporkisten verwendet, in welche Kühlakkus aus dem Tiefgefrierfach (-18°C) eingesetzt werden können. Diese Kisten halten die Temperatur für ca. 24 bis 36 Stunden konstant.

Die Kisten können von Ihnen käuflich erworben werden und werden in der Regel nach Gebrauch entsorgt oder ggf. erneut verwendet, wenn es der Zustand erlaubt.

Versandkosten

Die Versandkosten können je nach Land und Region sehr stark variieren. Die Styroporkisten haben zumeist die Maße 30cm x 30cm x 20cm und wiegen incl. Kühlakkus 1,0 kg. Anhand dieser Angaben sowie der Versender- und Empfängeradresse können Sie auf den Websiten der Transportunternehmen Preisauskünfte einholen. Wichtig ist, dass der Versand sehr schnell und reibungslos verläuft, da die Zeit der Temperaturkonstanz begrenzt ist. Daher empfehlen wir einen "Priority"-Versand.

Organisation

Damit der Versand erfolgreich klappt, ist eine sehr gute Kommunikation zwischen Züchtern und beteiligten Tierärztinnen und Tierärzten sehr wichtig. Bei der Hündin sollte unbedingt frühzeitig eine Deckterminbestimmung begonnen werden. Sobald absehbar ist, dass die Eisprünge in Kürze erfolgen, sollte der Samen versendet werden. Dabei sollte aber unbedingt vermieden werden, dass der Versand auf ein Wochenende fällt, weil dies ggf. zu Lieferverzögerungen führt.

Als Zielort kann die empfangende Tierarztpraxis oder -klinik angegeben werden. Alternativ kann auch der Hündinnenbesitzer oder eine andere Person den Samen in Empfang nehmen. Wichtig ist, dass diese den Samen umgehend aus der Transportbox nimmt und diesen in einen Kühlschrank legt, wo er dann bei 4 bis 6°C auf seien Einsatz warten kann. Die Kühlakkus können wieder bei -18°C eingefroren werden, sodass der Samen ggf. in den nächsten Tagen wieder in einer vorbereiteten Transportbox zur Praxis bzw. Klinik transportiert werden kann.