Univ.-Professor Dr. Lars Lewejohann

lewe500

Fachbereich Veterinärmedizin

Institut für Tierschutz, Tierverhalten und Versuchstierkunde

Professor

S-Professur für Refinement

Adresse
Bundesinstitut für Risikobewertung
Fachgruppe Tierschutz und Versuchstierkunde Diedersdorfer Weg 1 Haus 6, 12277 Berlin

-

Institut für Tierschutz, Tierverhalten und Versuchstierkunde
Königsweg 67
Raum E009
14163 Berlin

Kurzdarstellung des Wissenschaftlichen Werdegangs

- 1992-1999
Studium der Biologie an der WWU Münster

- 2004
Promotion zum Dr. rer. nat. an der WWU Münster

- 2004 - 2013
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Neuro- und Verhaltensbiologie, Abteilung Verhaltensbiologie, WWU Münster

- 2006 – 2010:
Geschäftsführer des Otto Creutzfeldt Center for Cognitive and Behavioral Neuroscience

- 2013
Habilitation im Fach Zoologie/Neuro- und Verhaltensbiologie an der WWU Münster

- 2013 - 2016
Vertretungsprofessur für Verhaltensbiologie an der Universität Osnabrück

- 2016 - 2017
Lehrstuhlvertretung Anthropologie/Soziobiologie an der Georg-August-Universität Göttingen

- 2017 -
Lehrstuhl für Refinement in der Versuchstierkunde, FU-Berlin Leiter der Fachgruppe "Tierschutz und Versuchstierkunde" am Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)

               

Lehrschwerpunkte         

- Verhaltensbiologie
- Animal welfare
- Refinement

               

Forschungsschwerpunkte           

- Refinement in der Versuchstierkunde
- Behavioral Phenotyping
- Kognition und Emotion
- Stress, Stressvermeidung und Wohlergehen
- Die Entstehung individueller Unterschiede im Verhalten
- Gene, Umwelt und Verhalten
- Prä- und postnatale Beeinflussung von Physiologie und Verhalten

Publications (see entry on Google scholar for metrics)

  • Kritzler, M; Lewejohann, L; Krüger, A (2007): Analysing Movement and Behavioural Patterns of Laboratory Mice in a Semi Natural Environment Based on Data collected via RFID-Technology. In: Gottfried, B (ed.): Workshop on Behaviour Monitoring and Interpretation. Osnabrück.

  • Böckels, C; Lewejohann, L; Sachser, N (2002): Applying elo-rating to assess dominance hierarchiy in male mice. Zoology 105, Supplement V (DZG 95.1): 3.

  • Lewejohann, L; Prior, H; Brosius, J; Sachser, N; Skryabin, BV (2002): Behavioural phenotyping of mice lacking BC1, a non-protein coding gene. Zoology 105, Supplement V (DZG 95.1): 3.

  • Lewejohann, L (2001): Was für ein Haus will die Maus? Rodentia 1: 73-75.

  • Lewejohann, L; Edich, I; Sachser, N (2001): Rhythm of activity in closely related inbred strains of mice. Contributions to the XXVII International Ethological Conference, Tübingen, Advances in Ethology 36. Supplements to Ethology: 204.

  • Lewejohann, L; Edich, I; Sachser, N (2001): Circadian rhythm of three closely related inbred strains of mice differing in aggressive behaviour. Zoology 104, Supplement IV (DZG 94.1): 7.

  • Lewejohann, L; Sachser, N (2000): Evaluation of different housing conditions for male laboratory mice. Zoology 103, Supplement III (DZG 93.1): 31.

  • Lewejohann, L; Sachser, N (2000): Präferenztests zur Beurteilung unterschiedlicher Haltungsbedingungen von männlichen Labormäusen. In: Aktuelle Arbeiten zur artgemäßen Tierhaltung 1999. KTBL Schrift 391. Darmstadt: 170-177.

  • Lewejohann, L; Wistuba, J (1999): Mimicry, disappearing acts and imposters. Reptilia (GB) 8: 70-75.

  • Lewejohann, L; Wistuba, J (1997): Guck mal wer da rasselt - 'Geräuschmimikry' bei Schlangen. Reptilia 6: 28-29.

  • Lewejohann, L; Wistuba, J (1997): Mimikry - Tarnkappen und Hochstapler. Reptilia 6: 16-21.