SimulRATor - Systematische Evaluierung von Simulatoren

SimulRATor-Logo

SimulRATor-Logo

Personen, die Tierversuche durchführen, lernen in speziellen Kursen den tierschutzgerechten Umgang mit Versuchstieren. Wesentlicher Bestandteil der Ausbildung ist die Übung am lebenden Tier. Um die Belastung der Tiere im Sinne des Tierschutzgesetzes zu reduzieren, können zusätzlich Simulatoren eingesetzt werden. Diese Simulatoren sind jedoch nur bedingt für den Einsatz in der Ausbildung geeignet.

In dem Bf3R-geförderten Kooperationsprojekt „SimulRATor“ am Fachbereich Veterinärmedizin der Freien Universität Berlin entwickeln das Institut für Veterinär-Anatomie, das Institut für Tierschutz, Tierverhalten und Versuchstierkunde sowie das Institut für Veterinär-Epidemiologie und Biometrie daher einen neuen Simulator, der kostengünstig mittels 3D-Druck produziert werden soll.

Um den Simulator optimal auf den Kurseinsatz auszurichten, werden derzeit erhältliche Ratten- und Maussimulatoren aus Sicht der Kursleiter/innen (inkl. der Kursbetreuer/innen) und der Kursteilnehmer/innen auf ihre praktische Eignung als Refinement hin evaluiert. Darüber hinaus werden die Bedürfnisse und Anforderungen an einen neuen Simulator erfasst.

Alle Ergebnisse fließen in eine abschließende Anforderungsanalyse, auf deren Grundlage ein Simulator mittels 3D-Druck am Institut für Veterinär-Anatomie erstellt wird.

Die systematische Evaluierung besteht aus zwei Umfragen:

In einer nutzungsorientieren Evaluierung werden Kursleiter/innen (inkl. Kursbetreuer/innen) versuchstierkundlicher Kurse in einer Online-Umfrage über den Einsatz der verfügbaren Simulatoren sowie ihre Wünsche hinsichtlich eines neuen Simulators befragt. Alle derzeit eingesetzten Simulatoren werden erfasst und ihre Vor- und Nachteile aufgestellt.

Teilnahme an der Umfrage für Kursleiter/innen und Kursbetreuer/innen versuchstierkundlicher Kurse unter

https://survey.vetmed.fu-berlin.de/index.php/945376?lang=de

Für die Evaluierung in Kursen bereiten sich Kursteilnehmer/innen mit den derzeit erhältlichen Simulatoren auf das Handling von Tieren vor. In einem zweiten Online-Fragebogen bewerten nun die Kursteilnehmer/innen das Training und den Lernerfolg. Abschließend geben sie Verbesserungswünsche an. Das Projekt „SimulRATor“ stellt die Simulatoren für jeden Kurs zur Verfügung und betreut die Evaluierung vor Ort.

Unverbindlicher Kontakt für die Evaluierung in Kursen unter

https://survey.vetmed.fu-berlin.de/index.php/455897?lang=de

oder per Mail an kontakt@simulrator.de

Weitere Informationen

  • Melanie Humpenöder, Freie Universität Berlin, Fachbereich Veterinärmedizin, Institut für Tierschutz, Tierverhalten und Versuchstierkunde, E-Mail: melanie.humpenoeder@fu-berlin.de

  • Giuliano Mario Corte, Freie Universität Berlin, Fachbereich Veterinärmedizin, Institut für Veterinär-Anatomie, E-Mail: giuliano.corte@fu-berlin.de