Springe direkt zu Inhalt

TransComp

Projektleitung:

Teilprojekt: ESC-R - Genomischer Ansatz zur Analyse von Transmission und Kompartimentierung der Resistenz gegenüber Cephalosporinen mit erweitertem Wirkungsspektrum bei Enterobacteriaceae von Tieren und Menschen

Förderung:

Teilprojekt: ESC-R - Genomischer Ansatz zur Analyse von Transmission und Kompartimentierung der Resistenz gegenüber Cephalosporinen mit erweitertem Wirkungsspektrum bei Enterobacteriaceae von Tieren und Menschen

Hauptziele des Projekts TransComp_ESC-R sind, a) die Hauptverbreitungswege von verschiedenen Darmbakterien, die als Infektionserreger bei Menschen und Tieren in verschiedenen Ländern eine wichtige Rolle spielen und Resistenz gegenüber Cephalosporinen mit erweitertem Wirkungsspektrum (ESC, extended spectrum cephalosporins) aufweisen, zu bestimmen und b) effektive Bekämpfungsstrategien zu erarbeiten. Das Team der FU Berlin ist zunächst an der Zusammenstellung der für die Untersuchungen zu verwendenden Bakterienisolate beteiligt. Dieses Stammkollektiv soll Isolate aus allen Kompartimenten beinhaltet. Kompartimente sind hierbei 1) die unterschiedlichen Darmbakterien (Kommensalen und klinische Isolate von E. coli, Salmonella enterica, Klebsiella spp., Enterobacter spp. und Proteus mirabilis), 2) die unterschiedlichen Wirte (Menschen, Hühner, Schweine, Rinder, Hunde, Fleisch) und 3) die unterschiedlichen Herkunftsländer (Kanada, Frankreich und Deutschland). Weiterhin ist das Team für die Erstellung von Gesamtgenomsequenzen und Gesamtplasmidsequenzen zuständig. Mit Hilfe dieser Sequenzen sollen entsprechende Bakterienisolate und deren Plasmide bestmöglich analysiert werden, um den Transfer von Bakterienisolaten und Plasmiden innerhalb und zwischen den verschiedenen Kompartimenten besser zu verstehen. Letzteres ist eine Grundvoraussetzung für die Erarbeitung effektiver Gegenmaßnahmen um die Verbreitung der entsprechenden Darmbakterien zu minimieren.