Messung mit fluoreszierenden Farbstoffen

Measurement with fluorescent dyes

Measurement with fluorescent dyes
Bildquelle: PD Dr. Friederike Stumpff

Die Expression von Proteinen oder deren Wechselwirkung mit Pharmaka  oder Futterzusatzstoffen  kann die Konzentration intrazellulärer Ionen verändern, z.B. den pH Wert oder die intrazelluläre Calciumkonzentration. Diese Vorgänge können verfolgt werden, wenn man die Zellen mit entsprechenden Farbstoffen belädt. Zur Messung von intrazellulärem Ca²⁺  verwendet man oft den Farbstoff Fura-2-AM.  Dieser Farbstoff ist ungeladen und diffundiert in die Zelle hinein, wo Enzyme den Farbstoff spalten, so dass sich der geladene Rest in der Zelle anreichert.  Bei Bindung von Ca²⁺ ändert sich die Farbe des Farbstoffs. Diese Änderungen des Emissionsspektrums können gemessen und geeicht werden, so dass die intrazelluläre Ca²⁺ Konzentration zeitlich verfolgt werden kann.  Bei Gabe eines Agonisten mit Öffnung eines Ca²⁺ durchlässigen Kanals erwartet man einen Anstieg. In einem zweiten Schritt kann dann z.B. in der Ussingkammer untersucht werden, ob Darmgewebe, welches diesen Kanal exprimiert, auch auf die Substanz reagiert. Solche  Versuche können wichtig sein, um Verbindungen zu entwickeln, welche die Ca²⁺ Versorgung von Tieren verbessern.

zurück zur Methodenübersicht