Mentoringprogramm

Entspannt durchstarten mit dem Mentoringprogramm

Zu Beginn des Studiums befasst man sich nicht nur mit neuen Inhalten, sondern auch oft mit ganz anderen Arbeitsweisen als in der Schule. Selbstständiges Lernen, Recherchieren, Präsentieren, wissenschaftliche Arbeitstechniken und vieles mehr sind gefragt. Auch wollen Termine, Fristen, der neue Wohnort und Jobs zur Studienfinanzierung koordiniert werden. Es gilt, sich in dem komplexen, neuen Umfeld der Universität zu orientieren und zurechtzufinden. Wäre es da nicht toll, wenn man Unterstützung durch erfahrene Kommilitoninnen oder Kommilitonen erhalten könnte?

Das Mentoringprogramm des Fachbereichs Veterinärmedizin bietet Studienanfängerinnen und -anfängern die Möglichkeit, während des laufenden Semesters an Gruppenmentorings mit ca. zehn Mentees teilzunehmen, die von erfahrenen, als Mentorinnen und Mentoren ausgebildeten Studierenden durchgeführt werden. In verschiedenen Mentoringtreffen unterstützen sie ihre Mentees in der Reflexion ihrer Studienerwartungen, entwickeln mit ihnen geeignete Lern- und Arbeitsstrategien und geben wichtige Orientierungsinformationen sowie Hilfen bei der Studiensorganisation. Dabei können sich die Mentees mit Kommilitoninnen und Kommilitonen austauschen und gemeinsam mit ihrem Mentor bzw. ihrer Mentorin alle Fragen rund um das Studium auf Augenhöhe besprechen. Ziel des Mentoringprogramms ist es, Studierende beim Studieneinstieg zu begleiten, damit sie ihr Studium strukturiert beginnen, zielgerichtet durchführen und erfolgreich mit Prüfungen, Studienorganisation und Praktika umgehen können.

Voraussetzungen und Fristen werden jeweils im Sommersemester bekannt gegeben.


Inhaltsverzeichnis