Deutsche Reitschule. Major a.D. Bürkner G.m.b.H

Der Major a. D. Felix Bürkner übernahm 1930 das Rittergut Düppel und richtete hier die „Deutsche Reitschule“ ein. Bürkner war ehemaliger Offizier der Feldartillerie und der Kavallerie und hatte als Reitlehrer sowohl beim Militär wie auch beim „Turnierstall Preußen“ Erfahrungen gesammelt. Zudem war er selbst ein erfolgreicher Dressurreiter. Dank seiner Verbindungen bis in Adelskreise entwickelte sich die Reitschule rasch zu einem ökonomisch und sportlich erfolgreichen Betrieb. Im Jahr 1933 hatte die Schule etwa 130 Pferde. Das Foto zeigt links den Hauptstall. Im Vordergrund liegt die Reitbahn, hinten rechts steht die 1934 erbaute Reithalle. (Engel, Helmut u.a. (Hrsg.): Geschichtslandschaft Berlin. Zehlendorf. Berlin, 1992. S. 69, Abb. 108)