Drosselweg 3, Eingangsseite, um 1955

Das ehemalige Haus Neutze wurde 1912 als Wohnhaus für zwei Familien im Auftrag der Bauherren Heinrich und Dr. Otto Neutze entworfen, der Architekt war Otto Rudolf Salvisberg (1882-1940). Die Fassade bezieht ihre Wirkung aus dem warmen Ton des Backsteins und der Kleinteiligkeit der weißen Sprossenfenster. Der Eingang wird von bildhauerisch modellierten Keramikplatten gerahmt. Auch im Inneren sind heute noch Teile der ursprünglichen wandfesten Ausstattung und der Deckendekoration vorhanden. Von 1953 bis 1985 befanden sich in diesem Gebäude veterinärmedizinische Institute der Freien Universität, heute wird es vom Institut für Ethnologie genutzt.
(Sammlung U. Leinen)