Jungtierabteilung der Klinik für Tiergeburtshilfe und Klauentierkrankheiten, 1966

Erst 1993/94 wurden die beiden Bereiche Fortpflanzungskunde und Klauentierkrankheiten getrennt und werden heute jeweils als selbständige Kliniken geführt. In den 60er Jahren gehörte die Tiergeburtshilfe jedoch noch dazu, und so sieht man auf dem Foto die Jungtierabteilung für Kälber und Ferkel mit einem Sauerstoffzelt am linken Bildrand.
(Die deutsche Veterinärmedizinische Wissenschaft. Kassel, 1966. Abb. S. 39)