Kinderzimmer

Zwischen Büchern, Kühen und Krankenberichten


Der 3,5-jährige Ruben mochte im Kinderzimmer vor allen Dingen den Traktor…

Das Studium der Veterinärmedizin beinhaltet bekanntermaßen ein enormes Lernpensum, welches die Studierenden mit hohen Prüfungsanforderungen konfrontiert. Deshalb erscheint es kaum zu bewältigen, während des Studiums noch ein oder mehrere Kinder zu bekommen und großzuziehen. Dabei ist die Tiermedizin das Fach an der Freien Universität Berlin mit dem höchsten Frauenanteil. Über 90 Prozent der rund 1350 Studierenden sind weiblich und der Anteil an Studierenden mit Kleinkindern wächst stetig.

Der Fachbereich Veterinärmedizin unterstützt und begleitet im Rahmen seines Förderprogrammes „vetmed4family“ die studierenden Eltern beim Spagat zwischen Hörsaal und Kinderzimmer, zwischen Lernen und Kinderbetreuung, Studium und Familie.




…während Promotionsstudentin Tina mit Ihrer 6-Wochen alten Tochter Selma für uns das Sofa getestet hat.
Eines der ersten Projekte ist seit Beginn des Jahres in der Veterinärmedizinischen Bibliothek am Fachbereich Veterinärmedizin auf dem Campus Düppel zu bestaunen:

In der Bibliothek wurde ein Kinderzimmer eingerichtet, welches dem Nachwuchs einen Ort zum Spielen und den Eltern einen Platz zum Lernen und Arbeiten, in Büchern zu schmökern oder einfach nur zum Ausruhen bietet. Studierende mit Kindern haben so die Möglichkeit, sich etwas zurückzuziehen und ihrem Nachwuchs eine Beschäftigung zu bieten, während sie selbst zum Beispiel in Lehrbüchern blättern oder sich auf Lehrveranstaltungen vorbereiten können.


Rubens kleiner Bruder Jakob im Wickelraum


Zukunftsweisend können im Kinderzimmer die veterinärmedizinischen Nachwuchskräfte das richtige "Handling" am Tier trainieren - zum Beispiel kann mit Retrieverdame "Emma" Fiebermessen und Wundversorgung mittels Pflaster eingeübt werden.

Dank der großzügigen Spenden von Fachbereichsmitgliedern und Freunden der Bibliothek ist das Zimmer mit einer bequemen Couch, einem Sessel, einem Arbeitsplatz und natürlich jeder Menge Spielzeug, Kinderbüchern und Plüschtieren eingerichtet worden. In einem weiteren Zimmer, säuglingsgerecht ausgestattet, unter anderem mit Wickeltisch und bequemer Liege, können die jungen Mütter Ihren Kleinstkindern eine Rundumversorgung zukommen lassen.

Luisa Kegel