Deskriptorenvergabe

Deskriptorenvergabe

WOZU DESKRIPTOREN?

Die Deskriptoren werden werden in Bibliotheken und Archiven intelektuell von Fachreferenten zur Verschlagwortung / Indexierung vergeben, damit der Suchende in Katalogen und Literaturdatenbanken nicht sämtliche Stichwörter1 ausprobieren muß, um eine möglichst umfassende, relevante Treffermenge zu erhalten.

1) Sie bringen subjektive, umgangssprachliche und fremdsprachliche Begriffe, Synonyme sowie Beugungs-, Singular- und Pluralformen auf einen „Nenner“. So werden z.B. die Stichwörter: "Equine diseases", "Krankheiten des Pferdes", "Pferdekrankheiten", "maladies du cheval" auf EINEN Begriff (Schlagwort bzw. Deskriptor) zusammengeführt: „Horse Diseases“, d.h. ein Dokument diesen Inhalts wird mit diesem Deskriptor belegt.

2) Sie helfen bei der inhaltlichen Anreicherung von Metadaten zur Konkretisierung  von Suchanfragen. Untersuchungstechniken, Analsyseverfahren, Art der Studie, besondere Parameter, Erregername, Tierart, regionaler Bezug etc. kommen nicht immer im Titel einer Publikation vor. Durch Deskriptoren werden wichtige Aspekte einer Arbeit für Suchanfragen sichtbar gemacht, wodurch eine selektivere Recherche erst möglichen wird. 

WIE KOMME ICH AN DIE DESKRIPTOREN?

Für die Veterinärmedizin wird der CAB-Thesaurus verwendet. In diesem Thesaurus werden alle (englischen!) Deskriptoren, bzw. Verweisungen auf zu verwendende Begriffe aufgeführt. Sie können dort die Deskriptoren selbstständig heraussuchen und als Vorschlag zusammen mit Titel und Summary/Zusammenfassung per Mail an die Veterinärmedizinische Bibliothek schicken. Sollten Sie an dem Literaturrecherche-Seminar der Bibliothek nicht teilgenommen haben und daher mit der Verschlagwortung Schwierigkeiten haben, bietet die Bibliothek per Mail Hilfe an. Die Bibliothek wird sich bemühen, unbürokratisch Hilfe zu leisten: In Urlaubs- und Krankheitsfällen kommt es dabei leider zu Verzögerungen.

In jedem Fall müssen die Deskriptoren mit der Veterinärmedizinischen Bibliothek abgestimmt und von dieser schriftlich bestätigt werden!

WIE WERDEN DIE DESKRIPTOREN VERARBEITET?

1) Die von Ihnen ausgewählten Deskriptoren werden auf der Rückseite des Titels Ihrer Doktorarbeit vermerkt (siehe Vorlage des Promotionsbüros)

2) Die Bibliothek versieht das Katalogisat Ihrer Dissertation mit diesen Deskriptoren.

3) Online-Dissertationen werden mit "Dublin Core Metadaten“, einer formalen Beschreibung vom html-Dokumenten im Internet versehen, die auch die Deskriptoren enthalten. Diese Metadaten werden von Suchmaschinen ausgewertet. Sie können im Browserfenster unter „Ansicht/Seitenquelltext“ sichtbar gemacht werden.

ACHTUNG: Die Druckgenehmigung für die Dissertation erfordert eine Zustimmung der Veterinärmedizinischen Bibliothek. Die Bibliothek stellt eine Bescheinigung aus, dass der Doktorand die Deskriptoren mit der Bibliothek abgestimmt hat!

(1) Ein Stichwort ist ein sachlich aussagekräftiges Substantiv des Titels.
Unter einem Schlagwort (Deskriptor) - in unserem Sinne - versteht man eine kurze, prägnante und möglichst enge Inhaltsbeschreibung eines Dokumentes. Die zur Beschreibung (Verschlagwortung oder auch Indexierung) verwendeten Begriffe unterliegen begrifflicher Kontrolle durch Normung und werden in einem sog. Thesaurus verwaltet. Im naturwissenschaftlichen Bereich sind Schlagwort und Stichwort oft identisch.