Heimtierbehandlung

Kleinsäuger - Ziervögel - Reptilien - Wildtiere



KURZPORTRAIT

An der Klinik für kleine Haustiere gibt es eine Abteilung, die sich nur mit Heimtieren befasst. Zu den Heimtieren gehören an unserer Klinik: Kaninchen, Frettchen und Nager, wie z. B. Meerschweinchen, Chinchillas, Degus, Hamster, Ratten und Mäuse sowie Ziervögel und Reptilien. Zudem werden auch Wildtiere bei uns fachgerecht betreut.

Die Oberärztin Frau PD Dr. Kerstin Müller ist Fachtierärztin für Reptilien und besitzt die Zusatzbezeichnung für Heimtiere. Aufgrund ihrer fachlichen Expertise und wissenschaftlichen Tätigkeit ist sie zudem seit 2009 Diplomate des European College of Zoological Medicine (small mammal).

In der Heimtierabteilung der Kleintierklinik der FU Berlin wird eine Vielzahl verschiedener Tierarten vorgestellt. Jede Tierart zeichnet sich durch spezifische Bedürfnisse in Haltung und Ernährung aus. Eine wichtige Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche und gesunde Tierhaltung ist ein umfangreiches Wissen der TierhalterInnen.

Wir bieten eine Vielzahl von verschiedenen tierärztlichen Leistungen an:
  1. Allgemeine Grunduntersuchung
  2. Prophylaxemaßnahmen
  3. Blutuntersuchungen
  4. Parasitologische und zytologische Untersuchungen
  5. Diagnostische Bildgebung:
    • Digitales Röntgen
    • Ultraschall (Herz, Abdomen)
    • Endoskopie
    • Computertomographie
  6. Knochen- und Weichteilchirurgie
  7. Zahnheilkunde
  8. Inhalations- und Injektionsnarkosen
  9. Stationäre Betreuung
  10. Postoperative Versorgung
Bei unseren tierärztlichen Behandlungen legen wir sehr viel Wert auf eine kompetente Betreuung. Bei spezifischen Problemen werden SpezialistInnen anderer Fachgebiete der Kleintierklinik zu Rate gezogen, z. B. bei Augen- oder Herzerkrankungen.


BEHANDLUNG

Zur allgemeinen Vorsorge aller Heimtiere gehören Untersuchungen auf Endo- und Ektoparasiten, Zahnerkrankungen sowie Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes. Jede Tierart zeigt hierbei spezifische Besonderheiten, die in der allgemeinen Untersuchung beachtet werden müssen.

Behandlungsspektrum:

  • Kleinsäuger: Meerschweinchen, Kaninchen, Chinchilla, Hamster u.a.
  • Reptilien: Schildkröten, Echsen, Schlangen u.a.
  • Ziervögel: Sittiche, Papageien u.a.
Hinweis: Aufgrund fehlender Unterbringungsmöglichkeiten können wir leider keine Fische oder Amphibien behandeln.

Weitere Informationen zu verschiedenen Heimtierarten erhalten Sie über die folgenden Links:

Präoperative Hinweise: ALLE HEIMTIERE sollten entgegen anderer Tierarten nicht nüchtern zur OP erscheinen. Aufgrund der anatomischen Besonderheiten des Verdauungstraktes, ist eine ständige Nahrungsaufnahme notwendig und fördert die Genesung des Tieres.