Etablierung der Anwendung des CytologyBrush® als Hilfsmittel bei der Endometritis-Diagnostik der Stute

Gebärmutterentzündungen zählen zu den häufigsten Erkrankungen der Stute und stellen ein erhebliches Problem in der Pferdezucht dar. Viele Stuten bleiben aufgrund einer entzündlichen Veränderung der Gebärmutter trotz wiederholter Besamungsversuche leer oder rossen vermehrt um.

In der Studie soll ein neues diagnostisches Hilfsmittel zur frühzeitigen Erkennung dieser Erkrankung getestet werden.

Bei der so genannten CytologyBrush®-Methode handelt es sich um einen Gebärmutterschleimhaut-Abstrich mittels eines kleinen Bürstchens. Die Probenentnahme erfolgt wie bei der routinemäßig durchgeführten Tupferprobe. In den geplanten Untersuchungen soll sowohl die Praktikabilität dieser Technik (Zeit- und Arbeitsaufwand) untersucht werden, als auch mit herkömmlichen Diagnostik-Methoden (Tupferprobe, Endometriumsbiopsie) verglichen werden.

Von der neuen Methode wird erwartet, dass sie eine schnellere und dabei sichere Diagnose erlaubt. So kann die Betreuung von Zuchtstuten effizienter gestaltet werden.