Lehrschmiede der Freien Universität Berlin

 

Einführungslehrgang (EL)

Nach einer abgeschlossenen Berufsaubildung ist ein Einführungslehrgang über mindestens 4 Wochen bei einem staatlich anerkannten Veranstalter bzw. Betrieb vorgeschrieben. Der Lehrgang dient u.a. der Vermittlung von Grundlagen für die praktische Tätigkeit im Huf- und Klauenbeschlag und soll grundsätzlich vor dem 2-jährigen Berufspraktikum absolviert werden. In mindestens 160 Stunden praktischen und theoretischen Unterricht sollen folgende Themen vermittelt werden:

Praktisch:

  • Grundfertigkeiten im Umgang mit dem Tier, insbesondere mit dem Pferd
  • Verwendung der Werkzeuge
  • Einsatz der Materialien im Huf- und Klauenbeschlag
  • Übungen an Hufpräparaten
  • Demonstrationen des Hufbeschlages

Theoretisch:

  • Biologie, Evolution, Verhalten sowie Haltung und Pflege von Huf- und Klauentieren
  • Nutzungsarten von Huf- und Klauentieren
  • Umgang mit Huf- und Klauentieren
  • Tätigkeitsbezogene Tiergesundheit
  • Recht (Tierschutz, Gesundheitsschutz, Arbeitssicherheit)

An der Hufbeschlagschule Berlin werden in der Zeit von Juli bis September zwei Einführungslehrgänge über je sechs Wochen angeboten. Zulassungsvoraussetzungen gibt es keine.

Die Kursgebühren betragen 1.000,- Euro.

icon_bad_saarow