Arbeitsgruppe Internationale Tiergesundheit

Die Fachrichtung Internationale Tiergesundheit führt am Fachbereich Veterinärmedizin alle internationalen Trainingsprogramme durch.

Seit 1992 wurden internationale akademische postgraduale Trainingsprogramme auf Masterebene (MSc) in Epidemiologie und präventiver Veterinärmedizin und in `Veterinary Public Health´ (Tierärztlicher Verbraucherschutz) durchgeführt. Diese Programme schlossen mit dem Titel “Master of Science in Tropical Veterinary Epidemiology (MSc TVE)” oder “Master of Science in Veterinary Public Health (MSc VPH”) ab.

Seit 1996 wird schrittweise ein neues Masterkurs-Konzept durch die Organisationseinheit Postgraduale Studien Internationale Tiergesundheit entwickelt und durchgeführt.

Das erste englischsprachige gemeinsame Masterprogramm mit einer Partneruniversität in einem Entwicklungsland, der Addis Ababa University in Äthiopien, das zu einem „Joint Master in Tropical Veterinary Epidemiology (Joint MScTVE)“ führte, wurde in 3 Durchgängen mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Ost- und Südafrika bis 2002 mit einer Ko-Finanzierung durch die GTZ (Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit) durchgeführt.  

Bis 2002 absolvierten insgesamt 74 junge, berufserfahrene Tierärzte aus 27 Ländern Afrikas, Asiens und Südamerikas diese sechs Masterprogramme.

Derzeit sind zwei englischsprachige „Joint Degree“- Masterprogramme in Internationaler Tiergesundheit am Fachbereich Veterinärmedizin eingerichtet:

  •  Ein 2-jähriger Vollzeitkurs “Master in Transboundary Animal Disease Management (MTADM)“, der von 2010-2011 mit den Veterinärfakultäten der Addis Ababa University, Äthiopien (Konsortiumführer), der Makerere University, Uganda, der Sudan University of Science & Technology und der University of Khartoum, Sudan, sowie der University of Nairobi, Kenia durchgeführt wurde. Für diesen Pilotkurs qualifizierte sich das gemeinsame Konsortium für eine Ko-Finanzierung durch das `EDULINK I ACP-EU Cooperation Programme in Higher Education´.
  • Das 2jährige Vollzeitprogramm “Master in Veterinary Public Health”, das seit 2003 mit der Chiang Mai Universität in Thailand erfolgreich durchgeführt wird. (http://vphcap.vet.cmu.ac.th/).

________________________________________

Neben der postgradualen Ausbildung ist die Fachrichtung Internationale Tiergesundheit weltweit engagiert in Kooperationen und Projekten wie:

Projektpartner

  • ILRI (International Livestock Research Institute) und BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) Projekt:  “Safe Food – Fair Food for Africa”  (http://safefoodfairfood.wordpress.com/); fact sheet; seit 2008.

Ausbildung Veterinärstudierender und Projektentwicklung

  • Veterinaires Sans Frontieres – Germany (VSF Germany) “Tierärzte ohne Grenzen“ (http://www.togev.de/)

Curriculumentwicklung und -ausbau

  • Kharkov State Zooveterinary Academy, Ukraine (http://www.zoovet.kharkov.ua/en/) (EU TEMPUS finanziert; bis 2004.
  • Support for the Alignment of Turkey with the EU Veterinary Acquis, EU Twinning Projekt Deutschland und Türkei; bis 2005.

Fachexpertise und vor-Ort-Training

Fachliche Zusammenarbeit mit DIN (Deutsches Institut für Normung)

  • Strengthening food inspection in ASEAN countries (August 2005)
Alles einblendenAlles ausblenden
Logo_FAO_VPH_5
logo_vibrionet_europa