Molekulare epidemiologische Untersuchungen von Escherichia coli- Isolaten unterschiedlicher Wirtstierspezies und klinischer Indikationen mittels Multilokus-Sequenz-Typisierung und Bestimmung von Virulenz- und Resistenzgenen

Im Rahmen des BfT (Bundesverband für Tiergesundheit) GermVet-Projektes wurden deutschlandweit pathogene E. coli- Isolate aus verschiedenen Organsystemen unterschiedlicher Wirtstierspezies gesammelt und auf ihre phänotypische Resistenz gegenüber diversen antimikrobiellen Wirkstoffen getestet. In einem Folgeprojekt wird nun eine jeweils repräsentative Anzahl an E. coli- Isolaten unterschiedlicher Wirtstierspezies und Indikationen mittels MLST bzw. PCR auf ihre phylogenetische Verwandtschaft und die Verteilung von Virulenzdeterminanten und Resistenzgenen überprüft. Die gewonnenen Daten sollen Erkenntnisse liefern über (a) die Verwandtschaft von E. coli- Stämmen unterschiedlicher Wirtstierspezies und Indikationen (b) die Spezifität der Isolate für bestimmte Wirte (c) das Pathogenitätspotenzial der Stämme und (d) die Verbreitung der Resistenz-vermittelnden Genorte.

zurück