Dienstleistungen im Bereich Infektions- bzw. Erregerdiagnostik sowie Epidemiologie

Diese Arbeitsgruppe bietet für die Kliniken des Fachbereichs, für außeruniversitäre Institute sowie für niedergelassene Tierärzte wissenschaftlich fundierte Dienstleistungen im Bereich Infektions- bzw. Erregerdiagnostik sowie Epidemiologie an. Neben den konventionellen Verfahren der bakteriellen Diagnostik werden vorwiegend molekulare Identifizierungsmethoden (Polymerasekettenreaktion (PCR), Fluoreszenzin situ-Hybridisierung (FISH), vergleichende 16/23S Sequenzanalyse) eingesetzt bzw. neu etabliert, um Infektionserreger zuverlässig zu identifizieren. Dies ist insbesondere deshalb von grosser Bedeutung, weil sich mehr als 90% aller Bakterien nicht mit den bisher üblichen Verfahren kultivieren lassen. Neben der Verwendung spezifischer Virulenzfaktoren als Nachweismarker nimmt hierbei besonders die vergleichende 16/23S rRNA-Sequenzanalyse bei der Identifizierung von bakteriellen Isolaten zunehmend eine immer größere Stellung ein.


Weitere Informationen zum Bereich Dienstleistung finden Sie hier.

zurück