Carola Ostermann hat ihr PhD-Studium 'Biomedical Sciences' an der Dahlem Research School (DRS) erfolgreich (summa cum laude) abgeschlossen

News vom 06.07.2014

Frau Carola Ostermann (wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für molekulare Pathogenese am FLI, Standort Jena) bearbeitete als PhD-Studentin an der DRS das Forschungsthema „Evaluation and pathophysiological characterisation of a bovine model of respiratory Chlamydia psittaci infection“. Ihre Forschungsergebnisse legte sie in einer gleichnamigen Dissertationsschrift zur Erlangung des Grades ‚Doctor of Philosophy‘ (PhD) nieder, welche sie am 30.06.2014 im Rahmen einer Kollegialprüfung am Fachbereich Veterinärmedizin der FU Berlin mit dem Prädikat summa cum laude verteidigte.

Die wissenschaftliche Arbeit wurde über das Institut für Veterinär-Physiologie eingereicht. Frau Ostermann ist damit gleichzeitig die erste erfolgreiche PhD-Absolventin dieses Instituts. Betreut wurde Frau Ostermann von Frau Prof. Dr. Petra Reinhold, PhD. Als weitere Mentoren seitens der FU Berlin standen ihr Frau Prof. Dr. Kerstin E. Müller sowie Herr Prof. Dr. Achim Gruber, PhD zur Seite.

Frau Ostermann ist Autorin von fünf peer-reviewed Publikationen zum Thema ‚Chlamydien‘ in namhaften englischsprachigen Fachzeitschriften – davon drei in Erstautorschaft. Die Forschungsarbeiten waren in das vom BMBF geförderte und von Herrn Prof. hc. Dr. Konrad Sachse (Leiter NRL Chlamydiose am FLI Jena) geleitete Verbundprojekt „Zoonotische Chlamydien“ eingebettet.

 

Herzlichen Glückwunsch!

5/9
mgworkshop