Vetmed2Zedat

Vetmed2Zedat

Autor: Dr. Manfred Sommerer

Bereits zur Jahrtausendwende wird am Fachbereich Veterinärmedizin die erste auf Standardisierung und Verbesserung IT-gestützter Workflows ausgerichtete Stelle ausgeschrieben. Schon damals zeigt sich die Sinnhaftigkeit der Zentralisierung bestimmter IT-Dienstleistungen, weshalb bereits 2001 erste Gespräche zwischen dem stellvertretenden Leiter der AG Informationsverarbeitung und dem Fieldservice der ZEDAT zum Thema: "Möglichkeiten des gezielten Miteinander" geführt werden. In dieser Zeit liegt der Schwerpunkt des Hochschulrechenzentrums (ZEDAT) bei der Bereitstellung von Studenten-PC-Pools und UNIX-Diensten für FU-Mitarbeiter. Standardisierte PC-Arbeitsplätze für Fachbereiche sind noch nicht im Focus. Ende 2003, als am Fachbereich Veterinärmedizin der Neuaufbau einer Windows 2003-Domain ansteht, wird die Anfrage erneuert, aber aufgrund der zentral zur gleichen Zeit inititiierten Etablierung eines dezidierten Windowsbereichs und der mit der Integration des Fachbereichs verbundenen Mehrbelastung wiederum vertagt.

Seit 2003 nimmt die Zahl an Servern, PC und Diensten die durch die Mitarbeiter der IT-Abteilung betreut werden müssen kontinuierlich zu. Ähnlich verhält es sich an vielen Fachbereichen der Freien Universität Berlin.

    Aus diesem Grund wird 2008 seitens der Freien Universität Berlin "FIT" ins Leben gerufen; ein Verbund der zentralen IT-Bereiche der Freien Universität Berlin (CeDiS, eAS, UB, ZEDAT), der allen Nutzern der Freien Universität IT-Services "aus einer Hand" anbietet.

Es ist das erklärte Ziel, zum einen Doppelarbeiten und Kosten zu vermeiden, zum anderen die Qualität der Dienste (z.B. über Single Sign-on) zu verbessern.

2008/9 werden die verschiedenen Möglichkeiten des Ob und Wie einer Übergabe der Windowsdomain VETMED an die ZEDAT geprüft.

Im Oktober 2009 geht das - aus Gründen der besseren Entwickelbarbkeit im Rahmen einer eigenständigen Windowsdomain betriebene Projekt - "Ein campusweites Klinikinformationssystem für den Fachbereich" in die produktive Phase. Die parallele Betreuung zweier Windowsdowmains mit der bestehenden personellen Besetzung ist nicht möglich und untermauert die Einschätzung, dass ein geordneter IT-Betrieb am Fachbereich mittel- bis langfristig unter den bestehenden Gegebenheiten nicht mehr aufrecht erhalten werden kann.

Nach mehreren Verzögerungen startet die Migration der Windowsbasisdienste der Windowsdomain VETMED zur ZEDAT. Mit der Umstellung wechselt die Betreuung von der IT-Abteilung des Fachbereichs zum Nutzersupport der ZEDAT. Seit Mai sind Mitarbeiter der ZEDAT in den Räumen der ZEDAT als Ansprechpartner präsent.

Der IT-Beauftragte des Fachbereichs fungiert in diesem Projekt als Hauptansprechpartner der ZEDAT. Er koordiniert die Migration in den betreffenden Einrichtungen und vermittelt Vor-Ort-Probleme an das Hochschulrechenzentrum. Seit dem 01.04.2011 ist Herr Kai Carle mit dieser Aufgabe betreut.


mgworkshop