Doppelfehlbildungen

Doppelkopf beim Schwein
Erwähnt im Katalog 2. Fortsetzung 1851

 

"Schweinchen mit zwei Köpfen und halbdoppeltem Rücken (Dicephalus subbidorsualis)."

 

Gurlt schreibt zu dieser Missbildung in seinem "Lehrbuch der pathologischen Anatomie": "Zwei getrennte, normale Köpfe, Hals doppelt, aber durch die Haut vereinigt, der Rücken vorn oder bis zur Mitte doppelt, der übrige Theil des Rumpfes und die Gliedmaßen einfach, aber mehr oder weniger missgestaltet.