Konzept

Die Fallbeispiele zeigen authentische Situationen aus dem tierärztlichen Berufsleben.
Die Fälle enthalten Inhalte und Fragestellungen aus dem Bereich Veterinary Public Health (VPH) und aus dem klinischen Bereich. 

Die Studierenden bekommen anfangs eine konkrete Aufgabenstellung und einen Einstieg in den Fall: z.B. ein Pressebericht, ein Patient in der Praxis, ein Notfall in der Klinik oder ein Gespräch mit dem Tierbesitzer. Dann agieren die Studierende als Tiermediziner: sie müssen entscheiden, was zu tun ist, welche Fragen sie dem Tierbesitzer stellen, welche Informationen sie benötigen, welche Untersuchungen sie durchführen oder welche Berechnungen und Gesetzestexte erforderlich sind. 
Die Fälle sind multimedial aufbereitet: Professoren und Dozenten vermitteln über kurze Video-Lehrvorträge Wissen, Animationen veranschaulichen komplexe Vorgänge, szenische Filme stellen Kommunikationsszenen dar. Verschiedene Praxisvideos zeigen zum Beispiel Untersuchungsmethoden und Operationstechniken in den jeweils relevanten Situationen. 
Ein virtueller Notizzettel steht für das Eintragen von wichtigen Informationen wie z.B. erste Verdachtsdiagnosen, Ergebnisse aus Berechnungen bereit. 
Im Glossar mit mehr als 100 Einträgen stehen wichtige Hintergrundinformationen zur Verfügung. 
Übungen mit Fragen und Expertentipps helfen, um im Fall weiterzukommen und zum Sicherstellen, dass die Lernziele erreicht werden.
In der Präsenzphase werden die Lösungen diskutiert, Sonderfälle und Ausnahmen vorgestellt, vertiefende Informationen vermittelt.