Erreger / Ätiologie

Elementarkörperchen in Hepatozyten
Elementarkörperchen in Hepatozyten
  • Erreger: Chlamydophila psittaci
  • obligat intrazellulär, in ihrer Entwicklung von eukaryotischen Zellen abhängig
  • ca. 1 mikrometer kleine Bakterien
  • gramnegativ
  • kokkoid
  • meist unbeweglich
  • entwickeln verschiedene infektiöse (Elementarkörperchen) und nicht-infektiöse Formen (Retikularkörperchen)
  • Entwicklung:
    Elementarkörperchen extrazellulär überlebensfähig -> über Phagozytose in Wirtszelle, dort Entwicklung zu Retikularkörperchen, die sich intrazellulär vermehren -> reifen wiederum zu Elementarkörperchen
  • Mikroskopischer Nachweis der neugebildeten Elementarkörperchen nach Abschluss des Vermehrungszyklus (ca. 1 bis 2 Tage) im Zytoplasma als Einschlusskörperchen
  • Spezies Chlamydophila psittaci enthält derzeit 8 bekannte Serovare (A-F, M56, WC)
  • Isolate unterscheiden sich stark in ihrer Pathogenität, auch Stämme innerhalb derselben Serovare