Erreger / Ätiologie

Polyomavirus
Polyomavirus

Erreger

  • Polyomaviren sind unbehüllte, 40 - 48 nm große, spharische Partikel
  • doppelsträngige DNA
  • in der Umwelt sehr stabil

Epidemiologie

  • Wellensittiche bilden das natürliche Reservoir
  • weitere Polyomaviren bei Passeri-, Falconi-, Galliformes
  • Virusausscheidung hauptsächlich horizontal mit dem Kot und abgeschilferten Epithelzellen aus den Federscheiden und der Haut
  • beim Wellensittich auch vertikale Übertragung nachgewiesen
  • adulte Wellensittiche sind persistierend infiziert und bleiben Dauerausscheider
  • adulte Nicht-Wellensittiche haben nur vorübergehende Virämie, scheiden Virus nach natürlicher Infektion nur für kurze Periode aus

Pathogenese

  • nach Infektion hohe Viruskonzentration im Blutplasma und in mononukleären, phagozytischen Zellen sowie in Leber, Milz, Nieren, Federfollikeln, Haut, Ösophagus, Gehirn und Herz