Agargelpräzipitationstest

Agargelpräzipitationstest
Agargelpräzipitationstest

Prinzip

  • Bildung von Immunkomplexen aus Antikörpern und Antigen, die durch eine Agarmatrix aufeinander zu diffundieren
  • Die Immunkomplexe werden im Agar als Line sichtbar

Eigenschaften

  • billig
  • wenig arbeitsintensiv, aber
  • Ergebnis erst nach drei Tagen
  • geringe Sensitivität

Einsatz u. a. bei

  • AI (Nachweis der Influenza-A spezifischen M- und NP-Proteine)
  • IB
  • IBD
  • ORT (zur Serotypisierung)

Besonderheiten

  • Nachweis insbesondere von IgM (10 Bindungsstellen für Antigen fördern die Bildung von Immunkomplexen), der nach Infektion zuerst gebildeten Antikörperklasse