Haltung von Legehennen

Die Haltung wird bestimmt durch:

  • Die notwendigen großen Tierzahlen (kleine Tiere)
  • Die Erwartungen des Verbrauchers:
    - sichere Lebensmittel
    - preiswerte Lebensmittel
    - Tierschutz
  • Das Verhalten der Tiere

Haltungsformen Legehennen:

  • Käfighaltung
    (01.01.2010 Verstreichen der letzten Übergangsfrist, seitdem nur noch ausgestaltete Käfige oder Kleingruppen)
  • Bodenhaltung
  • Freilandhaltung
  • Ökologische Haltung
  • Andere Spezies und Nutzungsrichtungen; entweder in Boden oder Freilandhaltung:
    - Broiler
    - Elterntiere
    - Puten
    - Enten
    - Gänse

Eikennzeichnung

  • 3 = Käfighaltung, (ausgestaltet oder traditionell)
  • 2 = Bodenhaltung oder Volierenhaltung, mit oder ohne Kaltscharrraum
  • 1 = Freilandhaltung
  • 0 = Biohaltung (neben besonders hohen Anforderungen an die Haltung auch Anforderungen an die Herkunft des Futters)

http://www.was-steht-auf-dem-ei.de/

Relevante Vorschriften

Käfighaltung

  • Seit dem 1. Januar 2003 dürfen keine herkömmlichen Käfige (ohne Nest, Sitzstange oder Scharrbereich) mehr in Betrieb genommen werden
  • Ab dem 1. Januar 2012 sind sie EU-weit verboten, mit teilweise wesentlich längeren Übergangsfristen für neue Mitglieder (Beitritt nach 1999)

Herrkömmliche Käfige

  • Höhe mindestens 40 cm
  • Platz pro Henne 550 oder 690 cm2, je nach Gewicht
  • Futter- und Wassertrog 10 cm/pro Tier bzw. mindestens 2 Tränkestellen für die ersten 10 Tiere und eine weitere für alle weiteren 10 Tiere
  • seit 31.12.08 in Deutschland verboten; Übergangsfrist bis Ende 2009, falls ein Umbaukonzept vorliegt

 

Quelle: http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/Internet/DE/Content/Statistiken/LandForstwirtschaft/
TierischeErzeugung/Tabellen/Content75/Legehennenhaltung,templateId=renderPrint.psml

Kleinvolierenhaltung

Die ausgestaltete Käfige/Kleinvolieren müssen folgendes aufweisen:

  • Nest
  • Scharraum
  • Staubbad
  • Sitzstangen (mindestens 2 auf unterschiedlichen Höhen)
  • Krallenabriebfläche
  Übergang bis 2020 nach 2020
Mindestfläche 2000 cm2 2,5 m2
Fläche/Tier 750 cm2 inkl. Nest 800/900 cm2 exkl. Nest
Mindesthöhe 45 cm 50 – 60 (Trogseite) cm
Trog/Tier 12/14,5 cm 12/14,5 cm
Stange/Tier 15 cm 15 cm

Boden/Volierenhaltung

  • Maximal 18 (12) Tiere/m2 Stallgrundfläche
  • Maximal 9 (6) Tiere/m2 nutzbare Fläche
  • Maximal 4 (3) Ebenen mit mindestens 45 cm lichter Höhe
  • Maximal 6000 (3000) Tiere / pro Abteil
  • 10 cm Futtertrog/Tier, 4 cm bei Rundtrögen
  • 12 (18, besser 25) cm Sitzstange mit Mindestabstand der Stangen zu Wand (20 cm) und zu anderen Stangen (30 cm)
  • Pro 7 Hennen ein Einzelnest (25 x 35 cm) oder Gruppennester pro 120 Hennen 1 m2
  • Mindestens 250 cm2 eingestreute Fläche je Legehenne
  • Kaltscharrraum optional, wenn dann Vorschriften über Zugänge
  • Lichtöffnungen von mindestens 3% der Grundfläche
  • Kunstlicht maximal 16 h mindestens 20 Lux

(in Klammern = Ökologische Haltung)

Freilandhaltung

  • Zugang über Kaltscharrraum (entsprechende Bestimmungen über Zugänge)
  • Von allen Legehennen gleichzeitig nutzbar
  • Voraussetzung für eine möglichst gleichmäßige Nutzung, Unterschlupf
  • Bei Bedarf Tränken
  • Genauere Bestimmungen durch KAT:
    • 4 m2/Tier, max 150 m vom nächsten Stallzugang
    • Bei künstlichen Unterschlupfmöglichkeiten, maximal 350 m vom nächsten Stallzugang
    • Mindestens 6 h pro Tag zugänglich