Bekämpfung

Prophylaxe

  • VermeidungvonStressfaktoren
  • HygienischeMaßnahmen
  • Impfung

Impfung

  • Lebendvakzine
  • inaktivierte Vakzine
  • Applikation Lebendvakzine
  • Augentropfen
  • Trinkwasser
  • GrobSpray

(weitere Informationen)

IB - Impfung in Broilerherden:

  • 1. Lebenstag (Spray, H120)

oder

  • 9. - 14.Lebenstag(Trinkwasser, H120)

IB-Impfung bei Jung- und Legehennen:

  • 03.   LW (H120)
  • 09.   LW (H52)
  • 15. - 16.   LW (H52)

Legehennen während der Produktion alle 12 Wochen IB und ND Kombi über das TW

IB- Impfung bei den Elterntieren:

  • 01. Tag (H120bzw. M5aSpray)
  • 06. LW (H120 und D274-Sprayoder 4/91)
  • 10. LW (Inaktiviert)
  • 17. -.18. LW (Inaktiviert)
  • 21., 28., 35., 42., und 49. LW (H120+D274 TW)

Lebendvakzine

  • ErsteImpfungerfolgtmiteinem stärkerattenuiertenVakzine(H120)
  • Revakzinationmitweniger abgeschwächtenVakzine(H52)

ungelöste Probleme

  • In Betrieben mit Herden unterschiedlicher Altersstufen  bzw. Immunstatus kann der Impfstamm (H52) anfällige Herden befallen, und zum Absinken der Legeleistung führen.
  • Das Vorkommen neuer Virusstämme (sogenannten Varianten), gegen die konventionelle Impfstämme nicht generell schützen.
  • Die Anzahl der IBV-Serotypen ist nicht bekannt.
  • Für die Typisierung werden unterschiedliche Referenzstämme, -seren verwendet.
  • Unterschiedliche Bezeichnung für identische Stämme (z.B.: 4/91 = 793/B = CR88)