Aviäre Influenza

Definition

Bei der aviären Influenza (AI) handelt es sich um Erkrankungen, die durch Influenza A Viren verursacht werden. Nach Krankheitsverlauf und molekularbiologischen Eigenschaften des Erregers werden high pathogenic avian Influenza (HPAI) und low pathogenic avian Influenza (LPAI) unterschieden.

Die HPAI ist eine hochgradig kontagiöse, zu sehr hoher Mortalität führende, anzeigepflichtige Infektionserkrankung. Als Synonyme werden auch die Bezeichnungen klassischen Geflügelpest, Braunschweiger Hühner- und Putenseuche, Lombardische Hühnerpest oder fowl plague gebraucht.

Die LPAI nimmt einen weniger schwerwiegenden Verlauf, kann aber ebenfalls zu erheblichen wirtschaftlichen Verlusten führen. Sie wird auch als Geflügelinfluenza bezeichnet.