Erreger / Ätiologie

Aviadenovirus
Aviadenovirus Bildquelle: www.expasy.ch

Erreger

  • unbehüllte DNA Viren
  • isokaederförmiges Kapsid mit 252 Kapsomere
  • 12 Pentone mit Fibern und 240 Hexone
  • Genom: nicht segmentierte ds DNA mit einer Größe von ca. 45 kbp
  • relativ stabil in der Umwelt
    • resistent gegenüber organischen Lösungsmitteln
    • relativ pH resistent (Bereich 3 bis 9)
    • Viren überleben im feuchten Kot bis zu 60 Tage
  • inaktiviert durch Formaldehyd, Natronlauge, übliche Desinfektionsmittel

Taxonomie

Familie:

  • Adenoviridae

Genera:

  • Mastadenoviridae (Säuger)
  • Aviadenoviridae (12 Serotypen fowl adenovirus (FAV 1-12))
    • Entenadenovirus 2 (duck adenovirus DAV 2)
    • Putenadenoviren (turkey adenovirus TAV 1 und 2)
    • Gänseadneoviren (goose adenovirus GAV 1-3)
    • Taubenadenovirus (pigeon adenovirus PiAV 1)
  • Atadenoviridae
  • Siadenoviridae

Zwischen den 4 Genera gibt es keine gemeinsamen Antigene, zudem unterscheiden sich die Erreger in der Morphologie und einigen biologischen Grundeigenschaften.

Generell sind aviäre Adenoviren sehr weit verbreitet, insbesondere FAV 1-12, die verschiedene Vogelarten infizieren können. Die Mehrzahl dieser Viren kann sowohl aus klinisch gesunden, als auch aus kranken Tieren isoliert werden.