Bekämpfung

Prophylaxe

  • Allgemeine hygienische Maßnahmen
  • Anwendung des Rein-Raus-Systems
  • Weiterhin sind der Kontakt zu infizierten Tieren vor allem Puten, Schafen und Schweinen zu vermeiden
  • Infizierte Hähne dürfen nicht für Zuchtzwecke verwendet werden

Impfung

  • In allen betroffenen Betrieben sollte die nachfolgende Herde geimpft werden
  • Zur Zeit ist in Deutschland nur eine zugelassene Formalin-inaktivierte, Aluminumhydroxid adsorbierte Vakzine (Erysorb®, Intervet) erhältlich, welche verschiedene Stämme des Serotyp 1 und 2 beinhaltet

Mastputen

  • 1. Impfung 07. Woche
  • 2. Impfung 11. Woche

Zuchtputen

  • 1. Impfung 12. Woche
  • 2. Impfung 16. Woche