Epidemiologie / Pathogenese

Epidemiologie

  • Hauptwirt: Huhn (Einzelfälle bei Fasan, Wachtel, Perlhuhn)
  • Übertragung hauptsächlich direkt von Tier zu Tier (aufgrund geringer Tenazität des Erregers), seltener indirekt über kontaminiertes Trinkwasser oder aerogen mit Staubpartikeln
  • Ausscheidung mit entzündlichem Exsudat oder Nasen- und Konjunktivalsekret

 Pathogenese

  • Tropismus des Erregers zu zilienbesetzten Epithelzellen der Atemwege und geringe Invasivität begrenzen Infektion und pathologischen Veränderungen auf Respirationstrakt

  • Interaktion mit anderen führt zu komplizierteren Verlaufsformen:

    • protrahierter Verlauf:
      - Schweregrad der Symptome nimmt moderat zu
      - Krankheitsdauer verlängert, pathologischen Veränderungen jedoch auf oberen Respirationstrakt beschränkt
      - beteiligt sind hauptsächlich fakultativ pathogene bakterielle Erreger

    • schwerer protrahierter Verlauf:
      - durch synergistische Interaktionen mit meist primär pathogenen Mikroorganismen wie z.B. IB-, ILT-Viren, M. gallisepticum, virulente E. coli-Stämme

  • Inkubationszeit: 1 bis 3 Tage