Epidemiologie / Pathogenese

Epidemiologie

Wirtsspektrum:

  • Puten (am anfälligsten)
  • Hühner
  • Enten
  • Gänse
  • Rebhühner
  • Wachteln
  • verschiedene Zier- und Wildvögel

Infektionsquellen:

  • Nutzgeflügel
  • domestizierte und wildlebende Vogelarten
  • kontaminierte Umwelt (Einstreu, Tränke, Futter, Lüftung, etc.)

Übertragung in der Herde direkt horizontal von Tier zu Tier und indirekt besonders über das Tränkwasser

Pathogenese

Tropismus zur zilienbesetzten Schleimhaut des Respirationstraktes -> Infektion lokal begrenzt

Anheftung des Erregers vermutlich über Fimbrien

Initialphase der Erkrankung:

  • Ausschüttung Toxine -> katarrhalisch-fibrinöse entzündliche Abwehrreaktion des Organismus

zweite Phase:

  • subklinisch

  • protrahiert ablaufende produktiv entzündliche Reparationsvorgänge

  • neben lokalen Veränderungen auch systemische Reaktionen -> Immunschwäche -> weiterer Verlauf der Krankheit durch zusätzliche Erreger (E. coli, M. gallisepticum, Salmonella, P. multocida, etc) verkompliziert -> dann mit erheblicher Mortalität verbunden

  • Erkrankung tritt meist in ersten sechs Lebenswochen auf

  • Inkubationszeit: 4 bis 11 Tage